Drucken
Kategorie: Aktuell

Feurstein und Raschhofer erhalten Auszeichnung

Monika Raschhofer von den „Oberösterreichischen Nachrichten“ und der ORF-Journalist Christoph Feurstein sind die Preisträger des erstmals vergebenen „Journalistenpreis Integration“.

Raschhofer wurde für ihren Bericht „Zeitungsklasse“, in dem es um das Zusammenleben in Schulklassen geht, ausgezeichnet, Feurstein für einen „Thema“-Beitrag über die Wiener Lerntafel.

Die Preisträger erhalten je 5.000 Euro. Integrationsstaatsekretär Sebastian Kurz (ÖVP) sagte anlässlich der Preisverleihung bei den Österreichischen Medientagen und der Messe Medien Migration, dass es darum gehe, „eine emotional geführte Debatte zu versachlichen“.

Zwecks Versachlichung präsentierte Kurz auch ein neues „Integrationsglossar“ für Journalisten - von A wie „Abwanderung“ bis Z wie „Zuwanderung“. Das vom Expertenrat für Integration empfohlene Wörterbuch soll laut Kurz „helfen, Klarheit zu schaffen, wo Begriffe zum Teil undifferenziert Verwendung finden, und als Nachschlagewerk die Recherchetätigkeiten erleichtern“.