Drucken
Kategorie: News/Industrie & Energie
bildschirmfoto-2015-09-23-um-182326

ABW-Karrieretipp von Minfen Gu, Finanzvorstand FACC AG: "Verlieren Sie nicht den Humor"

Vom Fischer-Ski zur Flugzeugteile-Industrie – FACC AG (Fischer Advanced Composite Components AG) mit Sitz in Ried im Innkreis (OÖ) galt bis 2009 als heimisches Parade-Unternehmen, das mit Leichtbauteilen wie kaum an anderes Unternehmen der Branche in so vielen Flugzeugen vertreten ist. Seit 2009 ist der Mehrheitseigentümer das chinesische Unternehmen  Xián Aircraft (91,25 Prozent), produziert wird aber weiterhin in vier österreichischen Werken. Finanzvorstand der FACC AG ist seit 2011 Minfen Gu. Die gebürtige Chinesin arbeitete zuvor bei Ernst & Young in Frankfurt als Wirtschaftsprüferin, als Key Accountant bei RAG Service GmbH (vormals Degussa AG) und als Leiterin Business Controlling für BU Performance Polymers in Shanghai. Leicht hatte sie es nicht, deshalb sieht sie es als ihren größten beruflichen Erfolg, als Migrantin im Westen Fuß gefasst und jene Karriere gemacht zu machen, die sie sich vorstellte. An ihrem Berufsweg würde sie deshalb nichts ändern. Besonders fasziniert ist die studierte Diplom-Kauffrau der Wirtschaftswissenschaften von der Branche, in der sie tätig ist: „Wir produzieren als Zulieferer Teile für die Zivilluftfahrt, die Kombination aus High-Tech und Finanzen macht meinen Job so interessant. Ihr Rat an Frauen, die im Berufsleben erfolgreich sein wollen: „Ein klares Ziel vor Augen haben, hart daran arbeiten, nicht aufgeben, auch in den schwierigen Zeiten, gegebenenfalls auch Geduld aufbringen und sich Zeit lassen. Gehen Sie mit viel Selbstvertrauen an die Sachen ran, bleiben Sie bei wichtigen Entscheidungen hartnäckig und schlagfertig und wenn es darauf ankommt, verlieren Sie dabei nicht den Humor.