Drucken
Kategorie: News/Industrie & Energie

Dr. Susanna Zapreva-Hennerbichler 10/08, Wien Energie Wienstrom



Geschäftsfeldleiterin Vertriebsdienstleistungen, Wien Energie Wienstrom

Die E-Wirtschaft ist Ihre Berufung – zumindest stellt sich das in Ihrem Lebenslauf so dar ...
Als Berufung habe ich die E-Wirtschaft eigentlich nie gesehen. Aber Sie haben recht. Ich bin seit Beginn meiner Berufslaufbahn in der E-Wirtschaft tätig und habe mehrere unterschiedliche Positionen bekleidet. Dadurch konnte ich unterschiedliche Sichtweisen auf ein vielfältiges Aufgabenspektrum bekommen. Das Interesse zur E-Wirtschaft hat sich nach meinem Studium entwickelt. Im Rahmen meiner Doktorarbeit habe ich mehrere österreichische Energieversorgungsunternehmen kennengelernt. Das war zu Beginn der Liberalisierung des Energiemarktes. Seither komme ich von einer interessanten Aufgabe zur nächsten.Elektrotechnik ist für Frauen (noch) ein ungewöhnliches Studium – wie erging es Ihnen?Eigentlich sehr gut. Ich habe mein Studium in der Mindeststudienzeit mit Auszeichnung abgeschlossen. Ich habe die Zeit an der TU auch sehr genossen. Als einzige Frau bin ich selbstverständlich immer gleich aufgefallen. Ich habe darauf geachtet – wenn ich schon auffalle –, positiv aufzufallen, und das ist mir, glaube ich, in den meisten Fällen sehr gut gelungen. Es stimmt, dass Elektrotechnik immer noch ein ungewöhnliches Studium für Frauen ist. Ich glaube, das liegt daran, dass sich Frauen aufgrund des Rollenverständnisses in unserer Gesellschaft weniger zutrauen, als die meisten zu leisten imstande sind.Was umfasst Ihr derzeitiger Aufgabenbereich?Ich bin bei Wien Energie Wienstrom zuständig für das Geschäftsfeld Vertriebsdienstleistungen. Das umfasst die Rundumbetreuung der Strom- und Gaskunden der Wien Energie: vom Vertragsabschluss bis zu Rechnungslegung. Jedes Kundenanliegen wird von einem der rund 600 Mitarbeiter in unseren Kundendienstzentren, im Wien-Energie-Haus in unserem Customer Care Centre oder vom Kundenbetreuuer mit hoher Qualität erledigt. Damit wir am Markt die Nummer eins sein können, hat die Entwicklung neuer Dienstleistungen mit Schwerpunkt Energieeffizienz oder Onlineservices einen besonderen Stellenwert für uns. Mein Team und ich arbeiten unermüdlich daran, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, damit wir unseren Kunden Mehrwert bieten und so ein Teil ihrer Zukunft bleiben.Sie haben auch ein (fast) abgeschlossenes Wirtschaftsstudium, haben Familie, einen verantwortungsvollen Job – woher nehmen Sie die Energie?Die wichtigste Energiequelle ist meine Lebenseinstellung. Ich bin ein sehr positiver Mensch und kann sowohl aus Erfolgen als auch aus Misserfolgen Energie tanken. Meine Familie, meine Freunde, die Erfolge in meinem Beruf und meine Lebensfreude geben mir die nötige Energie.
Zur PersonDr. Susanna Zapreva-Hennerbichler studierte Elektrotechnik an der TU Wien, wo sie auch Assistentin war. Danach ging sie in die E-Wirtschaft, zuerst als selbstständige Beraterin, dann leitete sie bei Wien Energie Wienstrom verschiedene Projekte und Abteilungen. Seit 2007 leitet sie das Geschäftsfeld Vertriebsdienstleistungen. Und „ganz nebenbei“ hat sie ein zweites Studium (Betriebswirtschaft) bereits fast abgeschlossen.