ABW Logo
PORTRAIT_ANDREA_03_c_Lupi_Spuma Kopie

Kastner & Öhler

Was war für sie in ihrem Bereich heuer ein Highlight?
Die Kampagne rund um die Trachtenmodenschau „Pracht der Tracht“, der Auftakt-Veranstaltung des Aufsteirern-Wochenendes. Tracht bildet nur einen winzigen Anteil im Sortiment und im Marketingbudget von Kastner&Öhler. Umso schöner war, dass uns eine durch und durch integrierte Kampagne mit Mitmacheffekt bei der Veranstaltung gelungen ist.

Worauf setzen sie generell im Marketing?

Kastner & Öhler hat eine lange Kundenkarten-Tradition. Das bringt uns in die Lage, zielgenau mit unseren Kundinnen zu kommunizieren, womit  Direct Marketing einen der Kernbereiche bildet. Je nach Kampagnenbotschaft spielen auch Outdoor, insbesondere Citylights, Hörfunk und Online eine wichtige Rolle.

Wie erfüllt man ein Traditionsunternehmen immer wieder mit Leben?
Aktuell arbeiten wir mit Concept-Flächen – das sind kleine Bereiche, die das Haus akzentuieren und die mit besonderen Dingen überraschen. Zu finden ist dort nicht nur Mode sondern ein exklusives, trendiges Potpourri aus Büchern, Design oder Beauty – immer unter dem Dach eines speziellen, wechselnden Themas.

Wie kommen Events wie der Fashion Brunch, Kollektionspräsentationen an?

In einer der Concept-Flächen, der „Suite“ setzen wir regelmäßig Schwerpunkte mit Mode-Designerinnen aus Österreich und der CEE-Region. So waren diesen Herbst etwa das Designduo aus Budapest „Artista“, die Hartberger Designerin Eva Poleschinski mit ihrem Label „ep’anoui“ oder die diesjährige Fashion award-Gewinnerin, Marijana Kramaric mit „Citoyenne K“ vertreten. Diese Kollektionen kommen sowohl beim Publikum als auch bei der Presse sehr gut an, sorgen sie doch für einen spannenden Kontrast zu den etablierten Marken.

Was ist der K&Ö Fashion Award?

Der K&Ö Fashion Award bietet eine tolle Chance für innovatives Design. Die Verleihung des Preises findet im Rahmen des assembly Design Festivals in Graz statt, bei dem eine Vielzahl internationaler Designerinnen und Designer ihre Kreationen zeigen. Der Preis ist mit € 5.000,- dotiert, wird von einer Fachjury vergeben und soll eine Unterstützung für aufstrebendes Design bieten.

Was zeichnet K&Ö aus?

Seit 2011 darf sich Kastner & Öhler mit dem Designpreis „Department Store of the Year“ schmücken. Darin drückt sich aus, dass sich die Liebe zum Detail nicht nur im Kernbusiness, der Mode und der Beratung, sondern auch in der architektonischen Gestaltung und dem Visual Merchandising bezahlt macht. All das schafft eine Wohlfühl-Atmosphäre, in deren Rahmen es Spaß macht, die eine oder andere der 500 Marken zu durchstöbern und die Lieblingsstücke zu erstehen, bei einem Kaffee in der Champagner zu verweilen oder einfach nur den großartigen Ausblick von der Dachterrasse aus über Graz zu genießen.

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok