Drucken
Kategorie: News/Industrie & Energie

Mag. Rita Schmalnauer, 10/08, Verein Kleinwasserkraft Österreich



Vorstand Verein Kleinwasserkraft Österreich,
Landessprecherin Burgenland

Vor 14 Jahren zog die Juristin & Webgrafikerin mit ihren Söhnen auf der Suche nach einer ökologischen Nische, in der sie gesund und in Verbindung mit der Natur aufwachsen können, ins Burgenland. „Zu diesem wunderbaren Platz am Fluss gehört ein Kleinwasserkraftwerk, das damals eine Revitalisierung benötigte. Ich übernahm das und begeisterte mich immer mehr für Kleinwasserkraft“, so Schmalnauer. Heute ist sie im Vorstand von Kleinwasserkraft Österreich, einem gemeinnützigen Verein mit rund 1.000 Mitgliedern. Ihr Antrieb ist „die Faszination der ökologischen Verbindung von Natur, Mensch und Technik, das Erschaffen und Bewahren von Biotopen und Lebensräumen verschiedenartigster Lebensformen, der Förderung von Synergien mit ökologischer Nachhaltigkeit“. Ihr Ziel: „Dass die Produktion von Strom aus Kleinwasserkraftwerken eine breite öffentliche Akzeptanz erlangt und vor allem im Burgenland der Bestand der Anlagen gesichert und durch deren Revitalisierung der Anteil an sauberer CO2-freier Energie erhöht wird. Ein weiteres Anliegen ist Planungs- und Investitionssicherheit durch stabile rechtliche Rahmenbedingungen. Denn Strom aus Kleinwasserkraft ist aktiver Klimaschutz und gewährleistet dezentrale Versorgungssicherheit.“