Drucken
Kategorie: News/Industrie & Energie

Dr. Martina Jochmann, 10/08, Energiecomfort

Geschäftsführerin, Energiecomfort

Sie sind seit über zehn Jahren bei der Wien- Energie-Tochter Energiecomfort – inwiefern haben sich die Anforderungen gewandelt?Die Anforderungen haben sich im letzten Jahrzehnt eminent geändert: Energiepreisentwicklung und Diskussionen über Kyoto-Ziele haben ein allgemeines Umdenken herbeigeführt. Die Konsequenz daraus ist, dass wir noch viel konkreter auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen können und müssen. In meiner Anfangszeit war Energiecomfort überwiegend mit dem Kerngeschäft, dem Betreiben zentraler Wärmeversorgungsanlagen, beschäftigt. Heute haben wir zwei weitere wesentliche Standbeine: unser Facility Management und das Engagement im CEE-Bereich. Natürlich setzen wir heute einen deutlichen Fokus auf Energieeffizienz und erneuerbare Energie.Wo setzen Sie als Geschäftsführerin die Schwerpunkte?Im Mittelpunkt stehen für mich immer die Kunden. Unsere Ausrichtung als Dienstleistungsunternehmen orientiert sich in erster Linie an deren spezifischen Anforderungen. Das ist nur mit motivierten, engagierten MitarbeiterInnen möglich. Aus diesem Grund ist es für mich sehr, sehr wichtig, einem „Team- und Wohlfühlfaktor“ Gewicht zu geben. Die Arbeit – so wie ich – gern zu tun, möchte ich den MitarbeiterInnen vorleben und vermitteln.Was sind Ihre aktuellen Projekte?Das jüngste „Energiecomfort-Baby“ ist das entstehende Biomasse-Ortswärmenetz in Bayern – unser erstes Projekt im benachbarten Deutschland. Außerdem eine weitere Auslandsbeteiligung – unsere dritte Tochter in der Slowakei. Im Facility Management betreuen wir u.a. österreichweit Postämter und Bank-Austria-Filialen und befinden uns bei prominenten Objekten in der Ausschreibungsphase. Natürlich gibt es auch sehr persönliche Projekte für mich – ich bin ja auch Ehefrau und Mutter. Zum Glück ist für meinen Mann „fifty-fifty“ selbstverständlich, sodass er die privaten Aufgaben mit mir teilt.Rückhalt in der Familie bildet für mich die unverzichtbare Basis des beruflichen Erfolgs. Was wollen Sie für das Unternehmen noch erreichen?Dass möglichst viele Menschen die Themen Energiedienstleistungen, Facility Management oder erneuerbare Energien sofort mit Energiecomfort assoziieren. Dass wir durch unsere spezielle Rolle gemeinsam mit dem Mutterkonzern Wien Energie dazu beitragen, das Bewusstsein dafür zu stärken, dass Energie nicht nur ein teures, sondern vor allem ein kostbares Gut ist.
Zur PersonDr. Martina Jochmann ist Juristin. Ihr erster beruflicher Weg führte sie in die Versicherungsbranche. Nach der Karenz – mit Teilzeitbeschäftigung in der Ordination ihres Mannes – begann sie 1997 als Mitarbeiterin bei der Energiecomfort und durchlief dort mehrere Stationen. Seit heurigem März ist sie Geschäftsführerin.