Drucken
Kategorie: News/Tourismus

Annemarie Richard 2/07, Österreichischer Reisebüroverband (ÖRV)

 Nach dem erfolgreichen Aufbau der Raiffeisen Reisewelt in Oberösterreich ist die geborene Freistädterin nun seit sechs Jahren Präsidentin des Österreichischen Reisebüroverbands (ÖRV).

KR Annemarie Richard hat als Frau Kröpfl eine Bilderbuchkarriere hingelegt. Begonnen hat alles mit organisierten Gruppenreisen für Bauern.
„1971 sind wir mit 138 Personen nach Russland gefahren“, erinnert sich die Grande Dame der Reisebürobranche an ihre Anfänge bei der Oberösterreichischen Warenvermittlung, einer Lagerhausorganisation. Es war damals ihre Idee, den Kunden aus dem bäuerlichen Berufsstand Vereinsreisen anzubieten. Daraus entstand Anfang der 80er-Jahre schließlich die Raiffeisen Reisewelt in Oberösterreich. Und auch dort stand während der vielen Jahre ihrer Geschäftsführung der Kunde stets im Mittelpunkt. „Ich bin stolz, dass ich in Oberösterreich die Raiffeisen Reisewelt zum marktführenden Unternehmen ausbauen konnte,“ so Richards Rückblick auf die ereignisreichen Jahre.
Neue Heimat Wien
Im Jahr 2000 änderte sich dann alles: Ihre Hochzeit mit Dr. Carl Ludwig Richard hat sie nach Wien verschlagen und ihr eine große, traditionsreiche Familie beschert. Beruflich hat sie mit dem Reise- und Busunternehmen Columbus/Dr.Richard jedoch nichts zu tun; sie bringt ihren Erfahrungsschatz seit 2001 als Präsidentin des Österreichischen Reisebüro-verbandes, der wichtigsten Branchenvertretung, ein. Das ist aber noch nicht alles. Annemarie Richard ist Geschäftsführerin von TUI TravelStar, einer Kooperation mit über 250 Reisebüros, und Vertreterin Österreichs im Advisory Board der Lufthansa City Center. Grund für diese Funktionen sei sicherlich ihre diplomatische Art, meint Richard. „Ich habe den Ruf, gut vermitteln zu können und besitze ein Augenmaß bei Problemen.“