Drucken
Kategorie: Aktuell
abwstudiumbarbara-mucha-media

Imagestudie belegt hohe Zufriedenheit der Wiener mit Fachhochschulen

25 Jahre nach der Gründung der ersten Fachhochschulen in Österreich bewerten die Wiener die Qualität der an den FHs angebotenen Ausbildungen sehr positiv. Das belegt eine Imageanalyse verschiedener Typen von Bildungseinrichtungen durch das Markt- und Meinungsforschungs-Institut IFES. Besonders erfreulich: In zahlreichen Punkten schneiden die FHs besser ab als die Universitäten.

FHs punkten mit hohem Praxisbezug, aktuellen Inhalten und Angeboten für Berufstätige

Die Organisation des Studiums an Fachhochschulen mit Aufnahmeverfahren, einer begrenzten Zahl an Studienplätzen und Absolvierung in einer vorgegebenen Zeit finden 83 Prozent der befragten WienerInnen sehr gut oder gut. FH-AbsolventInnen und FH-Studierende attestieren ihrem Studium viel häufiger einen hohen Praxisbezug als Alumni und Studierende von Universitäten (67 vs. 29 Prozent). Sie stimmen auch deutlich öfters der Aussage zu, dass ihre Hochschule zeitgemäße Inhalte vermittelt (70 vs. 52 Prozent). 61 Prozent finden, dass Fachhochschulen mit innovativen Studienmodellen auf die Bedürfnisse Berufstätiger eingehen – nur 30 Prozent bescheinigen dasselbe den Universitäten. 

Fachhochschulen haben die Universitäten in vielen Bereichen überholt

„Fachhochschulen sind ein Erfolgsmodell, das ein Viertelhundert nach seiner Einführung bestens in der österreichischen Bildungslandschaft etabliert ist. Dies belegt die Imagestudie eindrucksvoll“, freut sich Michael Heritsch, CEO der FHWien der WKW. „Eine besonders wertvolle Bestätigung unserer Arbeit ist die positive Einschätzung durch Studierende und AbsolventInnen.“ Die Studie mache deutlich, dass Fachhochschulen längst als den Universitäten ebenbürtig gelten und in vielen Bereichen sogar besser beurteilt werden. 

Ein FH-Studium eröffnet beste Berufsaussichten

Überzeugen können die Fachhochschulen laut IFES-Umfrage auch durch die exzellenten Chancen auf dem Arbeitsmarkt, die ein FH-Studium eröffnet. 69 Prozent der Befragten finden, dass FHs gute Berufsaussichten bieten – nur 55 Prozent sagen dasselbe über die Universitäten. Die Fachhochschulen werden auch als erheblich moderner, wirtschaftsnäher und innovativer wahrgenommen als Universitäten. „Wer ein Fachhochschul-Studium erfolgreich abschließt, hat beste Berufs- und Karrierechancen“, betont FHWien-CEO Heritsch. „Manager und Personalverantwortliche der Unternehmen schätzen die Praxisnähe unserer Studiengänge.“ An der FHWien der WKW, der führenden Fachhochschule Österreichs für Management & Kommunikation, kommen zwei Drittel der Lehrenden aus der Wirtschaft.

Die Imagestudie basiert auf 3.200 Online-Befragungen

Die Basis der im Auftrag der Fachhochschul-Konferenz Österreich (FHK) erstellten Imagestudie bildet eine Online-Befragung, an der österreichweit 3.200 Personen teilgenommen haben – davon 500 in Wien. 685 Befragte haben einen Hochschulabschluss oder absolvieren derzeit ein Studium, darunter 169 in Wien. Die TeilnehmerInnen wurden nach ihrer Einschätzung von neun verschiedenen Typen von Bildungseinrichtungen gefragt. Der Schwerpunkt lag dabei auf Fachhochschulen und Universitäten. Die Erhebung fand im November und Dezember 2018 statt.

Foto: Shutterstock/Jacob Lund