ABW Logo
seiler-lall-kopie

ABW-Porträt: Karin Sailer-Lall, Geschäftsführerin Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer

Karin Seiler-Lall sammelte langjährige internationale Erfahrung in der Kosmetikbranche, wovon sie acht Jahre in Tirol und weitere acht weltweit für das Unternehmen Schwarzkopf/Henkel tätig war. In dieser Zeit bekleidete sie in insgesamt sieben Ländern leitende Marketing Positionen. Nach zwei Jahren in Kalifornien kehrte Seiler-Lall nach Tirol zurück und übernahm 2010 die Geschäftsführung des Tourismusverbandes Pitztal.

Ende 2011 folgte der nächste Karriereschritt: Sie übernahm die Führung des Bereichs Marketing und Verkauf in der Tirol Werbung. Seit kurzem ist Karin Seiler-Lall nun Geschäftsführerin des Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer. Rund 14,7 Millionen Euro schwer ist das Budget des Innsbruck Tourismus, das reicht an jenes der der Tirol Werbung fast heran. Eine Frau als Geschäftsführerin ist in der Tourismusbranche nicht alltäglich, aber Karin Seiler-Lall hatte sich gegenüber 100 Bewerbern durchgesetzt.

Seilers Vorgänger Fritz Kraft, der mehr als 25 Jahre lang entscheidend mitwirkte, hat ein „wohlbestelltes Haus“ hinterlassen: Mit rund drei Millionen Gästenächtigungen, vier Millionen Tagesbesuchern, laufenden Rekordergebnissen und einer insgesamt ausgesprochen erfreulichen Performance: „Dieser Erfolg ist eine tolle Basis, gleichzeitig aber eine große Herausforderung“, sagt Seiler-Lall. „Mit dem Faszinosum der beeindruckenden Bergwelt, den Sportmöglichkeiten in unmittelbarer Stadtnähe, gepaart mit dem Lebensgefühl des pulsierenden urbanen Zentrums sprechen wir ein junges weltoffenes Publikum an. Dieses Profil gilt es weiter zu schärfen. Für wesentlich erachte ich auch, den erfolgreichen Betrieben in unserer Region den besten Rückhalt in Bezug auf Infrastruktur, Marketing und Imagebildung zu bieten.“

Foto: Archiv