ABW Logo
frauwallner-kopie

Die Pionierin: Mag. Anita Frauwallner leitet seit 1992 das Institut Allergosan. Ein ABW-Interview über Erfolg und schwierige Jahre

Das Institut Allergosan entwickelt, erforscht und vertreibt seit mehr als 20 Jahren Produkte aus natürlichen Substanzen wie etwa probiotischen Bakterien, Pflanzenextrakten und Mineralstoffen, die alle ein Ziel haben, die Gesundheit zu unterstützen, im speziellen die Darmgesundheit. Geleitet wird es seit 1992 von Anita Frauwallner. Die Gesundheitsexpertin über Meilensteine, schwierige Jahre, Forschungserfolge, den Mut zur Selbstständigkeit, ihre "Work-Life-Balance" und natürlich die Bedeutung der Darmgesundheit für den ganzen Organismus.

 Was hat sie dazu bewogen, das Institut Allergosan zu gründen?

Das Institut Allergosan wurde von mir gemeinsam mit Ärzten, Apothekern und einem Meeresbiologen gegründet, um die Zusammenhänge zwischen dem Darm, der Haut und dem Immunsystem zu erforschen. Wir wollten möglichst mit natürlichen Substanzen arbeiten, aber mit dem wissenschaftlichen Anspruch, deren Wirksamkeit auch mit harten Studiendaten beweisen zu können.

Wie hat sich das alles im Laufe der Jahre entwickelt, was bieten sie an?

Nun, die Euphorie hat sich bei den meisten schnell gelegt, als sie gesehen haben, wie viel Arbeit das ist und bald stand ich allein da mit einem Institut, das zu wenig Ertrag machte, um auch nur seine Mitarbeiter wirklich tragen zu können. Ich habe mir also Verstärkung aus dem Ausland geholt, habe auf der ganzen Welt Kontakte geknüpft und dabei stets meinem eigenen „Bauchgefühl“ vertraut, wenn es darum ging, welche Substanzen wir schließlich eingesetzt haben, bei den Pflanzenmischungen ebenso wie bei den probiotischen Bakterien. Und am Anfang ging es eher darum, das Immunsystem zu stärken, Menschen mit Reizdarm und Unverträglichkeiten zu helfen, das Auftreten von Allergien zu verhindern, doch heute forschen wir auf vielen Gebiet: zur Bekämpfung von neurologischen Erkrankungen wie Migräne und Depression ebenso wie gegen die Demenz und den Leistungsabbau im Alter.

Lesen Sie das ganze Interview in der aktuellen Ausgabe Austrian Business Woman – jetzt neu im Kiosk und Zeitschriftenhandel.

Foto: Allergosan