ABW Logo
elsa

Abfallwirtschaft: Eva Koller neue Geschäftsführerin der ELS Austria

Zum 15. Mai wird DI Eva Koller Geschäftsführerin der ELS Austria. Seit über 15 Jahren ist sie bereits im Bereich der Abfallwirtschaft tätig, mit Schwerpunkt Sammlung und Verwertung von Verpackungen. Bereits während ihres Studiums der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien hat sich Eva Koller auf dieses Thema spezialisiert.

„Mit Eva Koller konnten wir nicht nur eine ausgewiesene Expertin im Bereich Verpackungsverwertung gewinnen, sie hat im Laufe ihrer langjährigen Tätigkeiten auch ein sehr gutes Netzwerk bei privaten und öffentlichen Unternehmen, mit den unterschiedlichen Interessensvertretungen und Behörden sowie den Gebietskörperschaften aufgebaut. Das ist für den operativen Start der ELS Austria von großem Wert“, sagt Geschäftsführerin Dipl.-Kffr. Katrin Schuh.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung als Geschäftsführerin der ELS Austria. Mit einem neuen Team und bekannten Rahmenbedingungen in einem vertrauten Markt-Umfeld gilt es, als neues Verpackungsverwertungssystem in Österreich Fuß zu fassen“, so Geschäftsführerin der ELS Austria GmbH, DI Eva Koller. „Als Teil der ASCON Holding ist mir auch der Zugang zum internationalen Markt eröffnet. Unser gemeinsames Ziel für das erste Jahr ist es, das erfolgreiche Verpackungsverwertungssystem aus Deutschland auch in Österreich zu etablieren und somit ein effizientes und kostengünstiges Ressourcenmanagement im Verpackungsbereich zu liefern.“

Über die ELS Austria GmbH

Die ELS Austria GmbH wurde im Mai 2015 gegründet und steht mit Abschluss der letzten Verträge kurz vor der Genehmigung als neues Sammel- und Verwertungssystem für Haushaltsverpackungen und gewerbliche Verpackungen in Österreich. Bereits ab Mitte 2016 wird die ELS Austria ihre Kunden als genehmigtes Rücknahme- und Verwertungssystem entpflichten und Dienstleistungen zu fairen Preisen anbieten. Als Tochtergesellschaft der ASCON Resource Management Holding GmbH mit Sitz in Bonn/Deutschland greift sie auf die Marktkompetenz der ELS Dual in Deutschland zurück, einem weiteren Mitglied der ASCON Holding.