ABW Logo
familienfreundliches-unternehmen-tirol

Hofer erhält zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung „familienfreundlichstes Großunternehmen“ in Tirol

Flexible Arbeitszeitmodelle, Sabbaticals, Mobile Working, Gesundheitsmanagement, eine „Here comes my baby“-Karenzmappe und viele weitere Programme - als Österreichs beliebtester Lebensmitteleinzelhändler schafft Hofer familienfreundliche Bedingungen aus Überzeugung. Dieser Einsatz wurde nun bereits zum 2. Mal in Folge belohnt: Das Land Tirol zeichnete die Zweigniederlassung von Hofer in Rietz als familienfreundlichstes Unternehmen über 100 Mitarbeiter aus.

„Bei Hofer steht der Mensch klar im Mittelpunkt des Unternehmens. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter gerne für uns arbeiten. Das gelingt uns nur mit Beschäftigungsmodellen, die die unterschiedlichen Lebensphasen und individuellen Bedürfnisse gut ausbalancieren“, so Günther Helm, Sprecher der Geschäftsleitung und Generaldirektor der Hofer KG. Auf die neuerliche Auszeichnung als familienfreundlichstes Großunternehmen in Tirol gleich zwei Mal in Folge ist Hofer ganz besonders stolz. Schließlich ist diese der beste Beweis dafür, dass die zahlreichen Maßnahmen langfristig angelegt und auf Dauer gelebt werden.

Ein Unternehmen für Familien

Die Zweigniederlassung von Hofer in Rietz beschäftigt in seinen 57 Filialen in Tirol, Vorarlberg und dem Salzburger Pinzgau sowie in der Verwaltung insgesamt über 1.000 Personen. Davon sind rund 80 Prozent Frauen - viele von ihnen müssen tagtäglich die Anforderungen aus Beruf und Familie bestmöglich kombinieren und meistern. Aus diesem Grund ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Hofer als Arbeitgeber von besonderer Bedeutung, denn eine gute Work-Life-Balance ist die Basis, um persönliche Zufriedenheit und beruflichen Erfolg gleichermaßen zu verbinden.

Eine wichtige Rolle spielt dabei auch das Karenzmanagement. Schwangere Mitarbeiterinnen informiert Hofer mit einer eigens designten „Here comes my baby“-Karenzmappe, gefüllt mit allen wissenswerten Fakten über Karenzmodelle, finanzielle Unterstützung, Behördengänge etc. und einem Hofer-Baby-Body als Geschenk für den Nachwuchs. So kann sich die angehende Mutter beruhigt auf ihre bevorstehende neue Lebensphase vorbereiten. Bei der Rückkehr ins Berufsleben unterstützt das Unternehmen durch flexible Arbeitszeitmodelle und gezielte Programme für Wiedereinsteigerinnen.

Nicht unwesentlich für eine erfolgreiche Kombination von Familie und Beruf ist auch das Gehalt. Weniger Arbeits- und dafür mehr Familienzeit. Hofer ist dafür bekannt, seine Mitarbeiter fair und deutlich über dem Kollektivvertrag zu entlohnen. Ein Beispiel: Der durchschnittliche Verdienst von Kassakräften bei Hofer (Grundgehalt plus durchschnittliche Leistungsprämie) liegt im 1. Berufsjahr mehr als 40 % über dem Kollektivvertrag.

Familienfreundliche Maßnahmen

·     Karenzmanagement

·     Flexible Arbeitszeit für eine familienorientierte Arbeitszeitgestaltung

·     Mobile Working

·     Sabbatical: Einführung eines Arbeitszeitmodells für einen längeren Sonderurlaub

·     Erweiterung des Seminarangebots mit Schwerpunktsetzung „Familie und Beruf“ in der internen Weiterbildung mit Schulungen zu „Work-Life-Balance“, „Stressmanagement“ und „Burnout-Prävention“

·     Familienorientierte Karriereplanung und jährliches Mitarbeitergespräch mit Familienaspekt

·     Unterstützung bei Entsendungen durch professionelles „Relocation Service“ (Wohnungssuche, Sprachtraining, Austauschmöglichkeit mit anderen Entsendeten etc.)

·     Betriebliche Gesundheitsförderung

Foto: Hofer