ABW Logo
austrian-business-womansusannehoellinger

Dreifach-Sieg für die Kathrein Privatbank bei den Lipper Fund Awards 2017

Am 16. März 2017 fand die Verleihung der Thomson Reuters Lipper Fund Awards 2017 Austria in Wien statt. Mit zwei Group Awards und einem Fund Awards gewann die Kathrein Privatbank gleich drei der begehrten Auszeichnungen

Der Group Award in der Kategorie ,,Best Asset Manager Overall" bescheinigt, dass Kathrein als Asset Manager nicht nur bei den Asset Allocation Fonds Top-Leistungen erbringt, sondern auch bei den Aktien- und Anleihefonds seit Jahren zu den Besten zählt. Und in den letzten drei Jahren nachgewiesener Maßen der beste Asset Manager Overall war!

Der Group Award in der Kategorie ,,Mixed Assets" bestätigt erneut den Erfolgskurs, den Kathrein seit Jahren mit ihren Asset Allocation Fonds aus der ,,Mandatum-Reihe" so erfolgreich bestreitet. Dieser vielfach prämierte Asset Allocation-Ansatz kommt auch in der Vermögensverwaltung sowie bei diversen von Kathrein verwalteten Spezialfonds zum Einsatz.

Als dritte Auszeichnung an diesem Abend erhielt Kathrein den Fund Award für den besten Absolute Return EUR Low Fund, den KCM Kathrein Pfandbrief+. Dieser Award zeigt deutlich, dass Kathrein auch im Bereich Absolute Return zu den Top-Performern zählt.

Nach den Erfolgen bei den Dachfonds-Awards letzten Herbst, bei denen Kathrein einen Sieg und mehrere Top-Platzierungen verbuchen konnte, belegen die erneuten Auszeichnungen bei den Lipper Funds Awards die langfristige Zuverlässigkeit der Leistungen von Kathrein im Asset Management.

,,Diese Auszeichnung ist ein klare Bestätigung unserer Investmentstrategie, die auf dem wissenschaftlich basierten quantitativen Investmentstil beruht und unsere Fonds über viele Jahre zu einem stabilen Investment macht," freut sich Susanne Höllinger, Vorstandsvorsitzende der Kathrein Privatbank.

Highlight der Branche

Die ,,Lipper Fund Awards" sind jährlich eines der Highlights der Fondsbranche. Lipper ist seit mehr als 30 Jahren weltweiter Anbieter von Fondsanalysen und -bewertungen und betreibt Büros in den großen Finanzzentren wie New York, London, Frankfurt, Paris, Hongkong und Tokio. Die in 23 Ländern verliehenen Lipper Awards und Ratings sind weltweit als Maßstab für die Bewertung der Fonds-Performance anerkannt. Sie erleichtern institutionellen und privaten Investoren sowie deren Beratern die Auswahl von Fonds und Fondsgesellschaften, die kontinuierlich eine überdurchschnittliche Performance erreicht haben.

Lipper bewertet nicht nur die Performance der Fonds, was in der Regel zu einer hohen Fehlerquote für die Bewertung zukünftiger Erträge führt, sondern richtet sich nach einem eigens entwickelten Ratingsystem mit vier Bewertungen: durchleuchtet werden der absolute Ertrag (total return), die Konsistenz des Ertrages (consistent return), der Kapitalerhalt (preservation) und die Gebühren (expenses). Die Kombination aus diesen Parametern gibt dem Kunden bei der Fondsauswahl ein Instrumentarium in die Hand, mit dem er eine Gewichtung der einzelnen Aspekte selbst vornehmen kann.

Foto: Kathrein Bank