ABW Logo
austrian-business-woman-iwonski-bozo

ABW-Porträt: Dr. Ruth Iwonski-Bozó, Bereichsleitung Bank Austria Private Banking

Dr. Ruth Iwonski-Bozó, Bereichsleitern Private Banking der Bank Austria, dem Marktführer für Private Banking in Österreich, war bereits in der BankPrivat, einer Tochter der damaligen Bank Austria Creditanstalt, in die die Private Banking-Einheiten der Großbank ausgegliedert wurden, Vorstandsvorsitzende. Als diese Betreuungseinheit im Jahr 2009 wieder in die UniCredit Bank Austria eingegliedert wurde, übernahm Ruth Iwonski-Bozó die Funktion der Bereichsleiterin Private Banking – einer Division, die heute mit rund 12,4 Milliarden Euro an verwaltetem Kundenvermögen, 31 Prozent aller Stiftungen und Niederlassungen in ganz Österreich, klarer Marktführer am österreichischen Private Banking-Markt ist.

„Überaus spannend“ findet sie dabei neben der Internationalität der Kundinnen und Kunden insbesondere das breite Leistungsspektrum, welches das Bank Austria Private Banking anbieten kann. „Wir sehen Private Banking nicht ausschließlich als Veranlagungsberatung, sondern betreuen unsere Kundinnen und Kunden nach einem  allumfassenden  Konzept in allen finanziellen Fragen. So können wir ein im Private Banking-Bereich einzigartiges Service anbieten: die gesamte Bankdienstleistungspalette aus einer Hand, kombiniert mit dem Experten-Netzwerk der Bank Austria und dem internationalen Know-how der UniCredit.“

„Diese Serviceleistungen“, verdeutlicht Iwonski-Bozó, „beschränken sich nicht nur auf den klassischen Bankbereich.“ So reicht das Angebot vom innovativen Analyseinstrument Financial Planning über individuelle und generationsübergreifende Beratungsgespräche zur Vermögens- und Unternehmensweitergabe bis hin zu Finanzierungsthemen. 2015 wurde zudem mit „UNIVERS“ erfolgreich ein Servicemodell eingeführt, bei dem Kundinnen und Kunden durch einen transparenten Pauschalspesensatz in völliger Unabhängigkeit von Transaktionskostenüberlegungen Anlageentscheidungen treffen können. Seit der österreichweiten Einführung haben sich bereits Kunden im Ausmaß von über 800 Millionen Euro für dieses Modell entschieden. Die gesamte Leistungspalette bietet das Bank Austria Private Banking auch im Kompetenzzentrum Stiftungen, dem einzigen seiner Art,  exklusiv für Stiftungen an. „Gerade die Möglichkeit Menschen bei ihrer gesamten finanziellen Lebensplanung umfassend unterstützen zu können, macht diesen Bereich unserer Bank so interessant und mit Angeboten wie unserer Nachfolgeplanung oder unserem Stiftungsservice beraten wir gleich mehrere Generationen“, erklärt Iwonski-Bozó.

Foto: Bank Austria