ABW Logo

Mag. Brigitte Ludwig 4/08, Constantia Privatbank

 Leiterin des Rechnungs- und Meldewesens
Constantia Privatbank

Eines Ihrer „Steckenpferde“ ist die Bioenergetik – was kann man sich darunter vorstellen?
In der bioenergetischen Analyse geht man von der Annahme aus, dass der Mensch eine Ganzheit als Persönlichkeit darstellt, die sich in der Balance von Körper, Geist und Seele und den sozialen Beziehungen widerspiegelt.
Jede Entwicklung in Organismen aber auch jede Beibehaltung eines Gleichgewichts braucht Energie. Die Entwicklungschancen steigen, wenn Energien fließend zum Austausch bereit vorhanden sind. Durch die Körperarbeit wird die innere Haltung, Einstellung und der vorhandene Energielevel spürbar, sichtbar und bearbeitbar. Durch regelmäßiges Üben sowie intensiver Körperarbeit sind die Charaktermuster erweiterbar, sodass Persönlichkeitsentwicklung stattfinden kann.

Passen Bioenergetik & Zahlen zusammen?
Das Zahlenwerk folgt bestimmten Gesetzen und zeigt aber auch kreative Möglichkeiten. Gefordert wird jedoch der Geist, nicht der Körper. Ich verstehe unter Führungsarbeit die Auseinandersetzung mit mir, meinen Haltungen und Einstellungen sowie der steten Weiterentwicklung, um konstruktiv zusammenleben und zusammenarbeiten zu können.
Und die Bioenergetik ist für mich ein Weg, der nicht den Leistungsanspruch unserer heutigen Gesellschaft vertritt, jedoch meinen Körper fordert und meine Entwicklung fördert, die ich beruflich nutzen kann.

Einer ihrer Grundsätze ist „fordernde Führung“. Was verstehen Sie darunter?
Führung in meinem Verständnis fordert die Führungskraft, Zeit zur Verfügung zu stellen, um sich inhaltlich mit der Aufgabe und dem Ergebnis der Arbeit des/der Mitarbeiters/in auseinanderzusetzen. Gleichzeitig wird auch der/die Mitarbeiter/in gefordert, sein/ihr Wissen und ihre Potenziale zum Nutzen des Unternehmens voll einzubringen.

Wie legen Sie generell Ihren Führungsstil an?
Mein Führungsstil ist kooperativ, es geht darum, den/die richtige/n Mitarbeiter/in für die Stelle zu finden, fordern, fördern und feedbacken, und ich erachte es für ein Team wichtig sich mit ihrer Kultur/ihren Werten auseinandezusetzen, sowie ressourcenbewusst umzugehen. Hier hat mich meine Fortbildung in Gruppendynamik sicher geprägt.

Auch die Förderung von Frauen ist Ihnen ein großes Anliegen – worauf bauen Sie dabei?
Ich baue auf der Kompetenz, der Loyalität, dem Verantwortungsbewusstsein und dem Ehrgeiz von Frauen; ich sporne sie zu besonderen Leistungen über Zielvereinbarungen an und honoriere dies; ich unterstütze persönliche Weiterbildung.