ABW Logo
austrian-business-woman-christiane-holzinger-barbara-mucha-media

Christiane Holzinger hat den Bundesvorsitz der Jungen Wirtschaft übernommen

Christiane Holzinger (36) hat mit 1. Jänner 2019 den Bundesvorsitz der Jungen Wirtschaft (JW) übernommen. Die geprüfte Steuerberaterin und Unternehmensberaterin aus Kärnten ist seit 2011 Geschäftsführerin der österreichweittätigen Steuerberatungskanzlei „360° Business Planner GmbH“ mit Sitz in Klagenfurt,sowie Co-Gesellschafterin und Geschäftsführerin der Unternehmensberatung „Start-up Stars GmbH“.

Lebensziel „Entrepreneurin“

Das erste Berufsziel ihrer Kindheit, professionelle Springreiterin, wich mit der Matura dem Plan, vor dem 30. Geburtstag ein Unternehmen zu gründen. Möglicherweise war es auch ihr Engagement als Schulsprecherin, das ihr zweites Ziel geprägt hat: erste weibliche Bundespräsidentin Österreichs zu werden.

Nach ihrem Studium mit Schwerpunkt im internationalen Steuerrecht (Studienorte Wien/Paris/Adelaide) und zahlreichen Stationen in der nationalen und internationalen Steuerberatung, hat sie im Jahr 2011 den ersten Teil ihrer Lebensziele umgesetzt: Sie gründete ihre Steuerberatungskanzlei 360° Business Planner GmbH. Die Umsetzung von Ziel Nummer zwei steht somit noch an...

Christiane Holzinger verfolgt alle ihre Aufgaben mit absoluter Hingabe und lebt nach dem Motto Work hard, dream harder“. Sie brennt für Social Entrepreneurship und hat es sich zum Ziel gesetzt, für Unternehmertum als Chance für eigenständiges und selbstverantwortliches Arbeiten zu „lobbyieren“ und ein positives Bild davon in der Öffentlichkeit zu verbreiten.

Durch regelmäßige Reisen und dem Austausch mit anderen Kulturen sowie Entrepreneuren aus anderen Ländern, nimmt Christiane Holzinger stets neue Dinge und kreative Ideen mit, welche sie privat und für ihre Arbeit inspirieren. Offenheit für Neues und lebenslanges Lernen sind für sie die zentralen Faktoren für eine erfolgreiche Karriere.

Unermüdlicher Einsatz für das Unternehmertum

Holzinger engagiert sich daneben bereits seit über 10 Jahren ehrenamtlich in der Wirtschaftskammer und gehörte bereits dem JW-Vorstand in Kärnten, sowie dem letzten JW-Bundesvorstand an. Sie engagierte sich zusätzlich in den letzten Jahren in der Junior Chamber International (JCI), in der sie Österreich auf internationaler Ebene vertreten durfte.

Die zentralen Themen ihres JW-Vorsitzes sind die nachhaltige Entlastung und die Verbesserung des Images des Unternehmertums. Dabei steht die Senkung der Körperschaftsteuer auf mindestens 19% sowie die Einführung eines Beteiligungsfreibetrags oben auf der Agenda. Ganz konkret auf die Bedürfnisse der Jungunternehmer zielt die Forderung nach einer pauschalierten Absetzmöglichkeit des Arbeitsplatzes im Wohnungsverband ab. Dazu hat die JW gemeinsam mit Frau in der Wirtschaft eine Kampagne gestartet, die bereits mehr als 6000 Unterstützerinnen und Unterstützer zählt.

Zusammen mit dem neuen JW-Bundesvorstand will Christiane Holzinger, der durch die UnternehmerInnen Christoph Heumader, Anita Höller, Martina Pfluger und Florian Wassel komplettiert wird, dafür sorgen, dass Unternehmertum Teil des gesellschaftlichen Spirits wird und positiv besetzt ist. Jungen Menschen soll Mut zur Selbständigkeit gemacht werden, was durch die Unterstützung bei Bildungsentscheidungen, wie durch verpflichtende Bildungs- und Berufsberatung, Talentchecks oder Berufs- und Studienwahlorientierung unterstützt werden soll. Auch die Verankerung von Wirtschafts- und Finanzunterricht als fixen Bestandteil der Allgemeinbildung soll jungen Menschen und den nachfolgenden Generationen Mut zum Unternehmertum machen.

Christiane Holzinger und die JW werden auch im Jahr 2019 das Thema Digitalisierung weiter vertiefen. Dafür konzentriert man sich heuer auf den Bereich Künstliche Intelligenz.

Mit der JW- Roadshow „Künstliche Intelligenz“ tourt die JW von 6. Februar bis Juni durch ganz Österreich und zeigt praxisnah, anhand von Beispielen aus der Region, wie KI bereits genutzt wird und welche Möglichkeiten diese Zukunftstechnologie für Unternehmen bietet. Denn Junge Selbstständige tragen mit ihren Ideen und ihrem Mut dazu bei, dass Innovationen umgesetzt und Arbeitsplätze geschaffen werden. Die JW will sie dabei tatkräftig unterstützen.

Foto: Ruiz Cruz/Nadine Studeny Photography