ABW Logo
infineonreisingerherlitschkaheinrichaustrian-business-woman-barbara-mucha-media

Internationale Auszeichnungen: Infineon Austria gewinnt EFQM Global Excellence Award

Das Rennen um den bedeutendsten Preis, der in Europa für Unternehmensqualität vergeben wird, ist entschieden. Acht Finalisten aus der ganzen Welt waren zuletzt noch im Rennen, darunter zwei aus Österreich. Am Ende konnte Infineon Technologies Austria mit Hauptsitz in Villach die unabhängige und international besetzte Jury am meisten überzeugen. Ausgezeichnet wurde auch das Wiener Unternehmen VAMED-KMB. Die Preisverleihung erfolgte vor 450 Gästen im Rahmen einer Gala in den Wiener Sophiensälen. Als Gastgeber fungierten EFQM sowie Österreichs führendes System- und Produktzertifizierungsunternehmen Quality Austria.

Der EFQM Global Excellence Award ist der höchste Preis für Business Excellence, der am Donnerstagabend im Rahmen einer Gala in den Wiener Sophiensälen verliehen wurde. Das Gastgeberland Österreich stellte in diesem Jahr auch den Sieger. Oliver Heinrich, Finanzvorstand der Infineon Technologies Austria AG, freut sich über die hochkarätige Auszeichnung: „Bei Infineon Austria setzen wir bereits seit Jahrzehnten auf ganzheitliches Qualitätsmanagement. Gerade in einem Technologieunternehmen sind systematische Innovation und die kontinuierliche Verbesserung von Prozessen grundlegend für den Erfolg. Das EFQM Excellence Modell bietet dafür einen umfassenden Managementrahmen, der konstante Spitzenleistung auf allen Unternehmensebenen ermöglicht. Der Gewinn des EFQM Global Excellence Awards motiviert uns auf unserer Mission, immer besser zu werden und es auch dauerhaft zu bleiben.“ Die anderen sieben Unternehmen, die es ins Finale geschafft hatten, erhielten Kategoriepreise.

Auch VAMED-KMB unter den Preisträgern

Die auf technische Betriebsführung von Krankenhäusern spezialisierte VAMED-KMB erhielt einen Preis in „Harnessing Creativity & Innovation“ sowie einen Preis in „Succeeding through the Talent of People“. Das Wiener Unternehmen sorgt seit der Eröffnung des neuen AKH in Wien für die technische Grundlage eines unterbrechungsfreien Krankenhausbetriebs und trägt damit wesentlich zur nachhaltigen, spitzenmedizinischen Versorgung der Patienten bei. „Durch unsere langjährige Erfahrung können wir das AKH Wien effektiv bei der anstehenden Modernisierung unterstützen. Es freut uns außerordentlich, dass die EFQM-Jury dieses Alleinstellungsmerkmal gewürdigt hat“, erklärten die VAMED-KMB-Geschäftsführer Kai Ostermann und Otto Müller.

Die Business Excellence Elite 2018

Die anderen sechs Finalisten wurden in einzelnen Kategorien ausgezeichnet, darunter die spanische Klinik HLA Moncloa University Hospital, die saudische Sakarya Universität, der chinesische Spezialkabel-Hersteller YOFC, die türkische Stadt Tarsus, die Polizei von Dubai und die Fabrik der BMW-Tochter MINI im englischen Oxford. „Es geht um Menschen, die mit Leidenschaft und Engagement eine Extrameile gehen, denn sie machen Excellence aus“, wie Franz Peter Walder, Member of the Board der Quality Austria, in seiner Rede bei der EFQM Global Excellence Award-Gala betonte. Schlussendlich gehe es im Zuge dieses Wettbewerbs nicht nur darum, einen Preis zu gewinnen, sondern auch vom Feedback der Assessoren Inspiration zu erhalten. 

Foto: Anna Rauchenberger