ABW Logo
obs20181010obs0017

Alexandra Petermann neu in der Geschäftsführung der WSG

Alexandra Petermann wurde jetzt in die Geschäftsführung der WSG, der zweitgrößten Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs, berufen. Sie wird künftig gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstandsobmann Stefan Hutter die Geschicke des traditionsreichen Unternehmens leiten. Die 42-jährige Bauingenieurin ist damit aktuell die einzige Frau in der obersten Führungsebene der oberösterreichischen Wohnbaugesellschaften. „Alexandra Petermann ist eine ausgewiesene Immobilienexpertin. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how werden wir die nachhaltig gute Entwicklung der WSG weiter vorantreiben können“, freut sich Vorstandsobmann Stefan Hutter. 

Nach der Matura in Steyr studierte Petermann an der Technischen Universität Wien. Zusätzlich weist sie auch Studienabschlüsse in Financial Management & Controlling sowie Immobilienmanagement auf und ist Mitglied der Royal Institution of Charted Surveyors (RICS), dem britischen Berufsverband von Immobilienfachleuten und Immobiliensachverständigen. Die Immobilienexpertin war unter anderem viele Jahre in Leitungspositionen für die Bundesimmobiliengesellschaft BIG tätig. Von dort wechselte sie im Oktober 2017 zur WSG, um die Leitung des Immobilienmanagements zu übernehmen. Mit der Berufung in die Geschäftsführung folgte nunmehr der nächste Karriereschritt. 

Die WSG ist die zweitgrößte Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs. Österreichweit rangiert sie auf dem achten Platz. Die 1952 gegründete Genossenschaft beschäftigt 56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und weist eine Bilanzsumme von 673 Millionen Euro aus. Aktuell verwaltet die Genossenschaft rund 12.500 Wohneinheiten in Oberösterreich. Zuletzt betrug das jährliche Bauvolumen nahezu 40 Millionen Euro.

Foto: WSG/Stephan Huger