ABW Logo
autocenter-muehlbacherteam-austrian-business-woman-barbara-mucha-media

Mit Demografie-beratung erfolgreich gegen den Lehrlingsmangel

Beim Autocenter Mühlbacher aus Kirchbichl hat die lange Suche ein Ende: Am 1. August starten zwei neue Lehrlinge im Betrieb. Dieser Erfolg gelang trotz des Dauerthemas Fachkräfte- und Lehrlingsmangel – und mit Unterstützung der Demografieberatung. 

„Der Bezirk Kufstein ist ein starker Wirtschaftsraum in Tirol und dennoch klagen fast alle Unternehmen über Fachkräfte- und Lehrlingsmangel,“ sagt Lisa Mühlbacher. Sie ist Geschäftsführerin vom Autocenter Mühlbacher in Kirchbichl. Mühlbacher hat den familieneigenen Betrieb vom Vater übernommen und steht nun an der Spitze eines Unternehmens mit knapp 20 Angestellten.

Lange gesucht und endlich gefunden: Lehrlinge

Trotz attraktiver Angebote und guten Aussichten für die Zukunft, gelang es dem Betrieb knapp zwei Jahre lang nicht, neue Lehrlinge zu finden. Nun wurde die lange Suche erfolgreich abgeschlossen: Am 1. August werden 2 Lehrlinge im Betrieb starten. Wesentlichen Anteil daran hatte die Unterstützung durch die Demografieberatung für Beschäftigte und Betriebe.

Demografieberatung mit vielseitigen Handlungsfeldern

Die Demografieberatung ist ein, für Betriebe kostenfreies, Beratungsprogramm aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. Das Programm soll heimische Betriebe bei der Bewältigung demografischer Herausforderungen unterstützen. Die möglichen Themen der Beratung sind dabei breit gestreut und reichen von Gesundheit, Wissen und Kompetenzen über Arbeitsgestaltung, Personalmanagement bis hin zur Führungskultur 

Individuelle Beratung bis zur Maßnahmen-Umsetzung

Marion Amort ist als Demografieberaterin für das Autocenter Mühlbacher zuständig. Zu Beginn wurde eine detaillierte Strukturanalyse durchgeführt und beim dringlichsten Thema Recruiting sofort angepackt. „Bei der Lehrlingssuche hatten wir einen schönen Erfolg, und bereiten nun das Onboarding für die Beiden vor. Durch den wachsenden Kundenstock wird auch das Team erweitert und es werden noch zwei ausgebildete KFZ-TechnikerInnen gesucht. Mittelfristige Effizienzsteigerung erwarte ich mir durch Workshops mit den Mitarbeitern der Werkstatt. Gemeinsam werden wir Verantwortungsbereiche, Aufgaben und Erwartungen überarbeiten um die Eigenverantwortung auszubauen“, schildert Amort.

Wettbewerbsfähigkeit stärken statt Betriebsblindheit

Die Beratungen starten stets mit einer detaillierten Analyse des jeweiligen Betriebs und gehen bis zur Begleitung bei der Umsetzung von vereinbarten Maßnahmen. Diese maßgeschneiderten Lösungen sollen den Betrieben bei der nachhaltigen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit verhelfen. Beim Autocenter Mühlbacher hat dies bereits funktioniert, bestätigt Geschäftsführerin Lisa Mühlbacher: „Für die Entwicklung jedes Unternehmens ist es hilfreich, wenn Impulse durch externe Experten erfolgen. Man ist ja selbst immer etwas betriebsblind.“

Foto: Autocenter Mühlbacher