ABW Logo
eev-austrian-business-woman-barbara-mucha-media

Executive English Village – Eintauchen in die englische Sprache mitten in Österreich

Viele Führungskräfte werden mit internationalen Aufgaben betraut, haben keine Zeit, ihr Englisch in einem wöchentlichen Sprachkurs zu verbessern und haben genauso wenig Zeit, eine Sprachreise ins Ausland zu buchen. Genau an diese Zielgruppe wendet sich das Sprachintensivprogramm Executive English Village.

Einzigartiges Sprachangebot in den österreischischen Alpen

Nach dem sehr erfolgreichen Start 2016 führt das auf Business English spezialisierte Salzburger Institut bec2 vom 7. bis 12. Oktober 2018 nun mittlerweile schon zum 3. Mal das Sprachintensiv- Programm Executive English Village (eev) durch: 5 Tage, 70 Stunden Englisch, 15 englisch-sprachige Native Speaker aus der ganzen Welt, 15 deutsch-sprachige Personen – das sind die Eckdaten dieses Programms. Zusätzlich werden Leadership-Workshops angeboten. Derzeit gibt es kein vergleichbares Sprachtraining in Österreich. Großer Vorteil: Man fährt dazu nicht ins Ausland, sondern bleibt in Österreich, genau genommen in Leogang im Land Salzburg. Gelernt und gewohnt wird im Hotel „mama thresl“.

Träumen in Englisch

„Wir arbeiten mit dem Prinzip der Immersion: Ich höre, spreche und denke nur in Englisch. Für Menschen, die im Business täglich Englischkenntnisse benötigen, wenig Zeit haben und eine gewisse Sprachbasis haben, ist dies die optimale Art, die Sprache kompakt zu verbessern“, so Larry Reid und Janet Sneddon, Organisatoren von eev und Geschäftsführer von bec2. Reid weiter: „Im besten Fall träumen unsere Teilnehmer in Englisch.“ Sneddon ergänzt: „Mit eev hat man ein praxisorientiertes Intensivsprachcamp direkt vor der Haustür mit zusätzlichen Workshops für Führungskräfte. Daneben wird bei den Mahlzeiten auch Social English praktiziert und der Spaßfaktor kommt bei unseren Gruppenaktivitäten auch nicht zu kurz.“

Native Speaker als Sparringpartner im intensiven Dialog

Der Begriff Immersion bedeutet Sprachbad. In genau so ein Sprachbad sollen die Teilnehmer bei eev fünf Tage lang, rund um die Uhr eintauchen. Individualität ist dabei entscheidend. In intensiven 1-to-1 Einheiten erarbeitet der Teilnehmer mit wechselnden Trainern seine Inhalte und Schwerpunkte.

Die Native Speaker treten aufgrund ihrer Erfahrungen aus der internationalen Geschäftswelt als Sparringpartner und weniger als Lehrer auf. Auf Basis eines Auswahlverfahrens werden Personen aus Kanada, den USA, Großbritannien sowie Irland ermittelt. Unterschiedlich in Akzent, Alter und Beruf entsteht eine professionelle, interessante Trainergruppe. Neben den Business Englisch- Einzelgesprächen gibt es Gruppenaktivitäten, Diskussionsrunden und Workshops.

Zusätzlicher Benefit: Praxisorientierte Workshops

Spezielle Workshops bieten zusätzlich zur sprachlichen Kompetenzsteigerung auch kompaktes Leadership-Wissen. Diese werden von professionellen Coaches mit langjähriger Wirtschafts- und Trainingserfahrung abgehalten. Die beiden Kanadier Janet Sneddon und Larry Reid, die bereits auf drei Kontinenten lebten und arbeiteten, kombinieren in ihrem Workshop International Negotiating in English einschlägige Verhandlungsstratgien mit wichtigen interkulturellen Aspekten. Sie vermitteln die notwendigen Verhaltenskompetenzen, um bei internationalen Meetings und Verhandlungen Sicherheit im Umgang mit fremden Situationen zu entwickeln sowie offener und selbstbewusster auf Englisch aufzutreten.

Die Britin Rachel M. Paling, ursprünglich Rechtsanwältin und Multi-Linguistin, unterrichtet seit über 30 Jahren Business Englisch in namhaften Unternehmen verschiedener europäischer Länder. Sie entwickelte eine Methode, die Coaching und neurolinguistische Prinzipien kombiniert. Diese „brain-friendly“-Methode, auch Neurolanguage Coaching® genannt, ist ein revolutionärer, neuer Ansatz, um eine Sprache zu lernen.

In ihrem Workshop Neurolanguage and Leadership vermittelt Rachel Paling Führungskräften Methoden, um besser mit ihren Mitarbeitern zu kommunizieren und diese zu motivieren. Dies ist ein MUSS in unserer schnelllebigen Umgebung, in der die Kommunikation leider oft auf der Strecke bleibt.

Auszeit in den Bergen: Urban soul meets the Alps

Optimale Lernbedingungen für das Gehirn bietet auch die idyllische Location mitten in den österreichischen Alpen. Mit dem „mama thresl“ als Kooperationshotel konnte eines der innovativsten und besten Häuser in Salzburg gewonnen werden. Die Hotelmitarbeiter sprechen während des Aufenthaltes ausschließlich Englisch mit den Teilnehmern. Daneben bieten die Leoganger Berge vielfältige Möglichkeiten, um in Begleitung von englisch-sprachigen Native Speakers in der Natur Kraft zu tanken – und dabei Englisch zu lernen.

Positives Echo 2016 und 2017

Die Resonanz auf die Premiere 2016 war überaus positiv. Renate Berner, Vice President der motion06 gmbH meint: „eev was much more than an English course. The mix of people was great. I did not only improve my English, eev also opened my mind for new things.“

MBA Andreas Mittendorfer, Head of Facility Management bei SES Spar European Shopping Centers, ergänzt: „eev is the easiest and most effective way to learn how to speak English fluently. It is a comfortable, brain-friendly method to improve English. The weekly program is varied and offers, not only an intensive language training, but also an intercultural exchange between native speakers and course participants.

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass unsere beiden Intensivseminare so gut angenommen wurden. Viele Teilnehmer fragten uns bei der Abreise nach dem nächsten Termin und sind auch in diesemJahr wieder dabei“, so Reid. Und Sneddon fügt hinzu: „ Wir nehmen bereits Buchungen für 2019 entgegen – hier werden wir voraussichtlich 2 Termine, einen im Mai, den zweiten im Oktoberanbieten.“

Für den Termin 7.- 12. Oktober 2018 sind noch einige wenige Restplätze vorhanden. Weitere Informationen finden Sie hier.