ABW Logo
austrian-business-woman-barbara-mucha-media-simone-ratasich-kopie

IP Österreich hebt mit „Mediawizard“ TV Einkaufsprozess auf ein neues Level

Im TV Einkauf hat eine enorme Fragmentierung der Senderlandschaft stattgefunden, was dazu führte, dass die Anzahl der einzukaufenden Spots signifikant gestiegen ist. Diese Entwicklungen endeten in immer aufwendigeren und zeitintensiven Einkaufsprozessen für beide Seiten, sowohl bei den Agenturen als auch bei den TV Vermarktern.

Um auf diese Veränderungen zu reagieren, verfolgte die IP Österreich - der exklusive Vermarkter der Österreich-Werbezeiten von RTL, VOX, SUPER RTL, NITRO, n-tv, RTLplus, RTL II, Sky Sport Austria HD sowie R9 und schauTV - das Ziel, die Einkaufs- und Vermarktungs-Systeme aneinander zu schließen, sodass beide Systeme automatisch miteinander kommunizieren. Durch diese Prozessoptimierung soll der TV Einkaufsprozess „programmatisch und in Echtzeit“ ermöglicht werden.   

Zeitersparnis und Effizienzsteigerung
Dieses Ziel wurde nun mit dem Planungstool „Mediawizard“ erreicht. Die IP Österreich hat in Zusammenarbeit mit ForeverSoft eine Schnittstelle geschaffen, die das Planungs-, Einkaufs- und Optimierungssystem der Agenturen direkt an TVCOOL- das Buchungssystem der IP Österreich - anschließt. Das zeitaufwendige Arbeiten in zwei Systemen ist mit dieser Innovation obsolet und ermöglicht einen schnelleren und effizienteren TV Einkaufsprozess.

„Durch die - mittels „Mediawizard“ - neu geschaffene Schnittstelle zu unserem Buchungssystem TVCOOL ermöglichen wir den Agenturen und TV Kunden freies Inventar direkt in ihr eigenes TV Planungs-/Einkaufs- und Optimierungssystem zu importieren, damit zu planen und letztendlich optimiert zu buchen. Dies führt neben der Zeitersparnis zu einer deutlichen Effizienzsteigerung und optimalen Umsetzung der Buchungswünsche“ erklärt Simone Ratasich, Verkaufsleitung der IP Österreich.  

So funktioniert „Mediawizard“
Dem Planungstool werden alle relevanten Planungskennzeichen vorgegeben und es werden alle zum Planungszeitpunkt verfügbaren Werbeinseln in „Mediawizard“ importiert. Die Planungsvorgaben matchen sich mit dem importierten Werbeblockpool, um kurz darauf die Buchung automatisiert durchzuführen. Die manuelle Selektion und Einspielung der einzelnen Werbeblöcke entfällt auf beiden Seiten und resultiert in einer signifikanten Minimierung des Arbeitsaufwandes. Die Abstimmungszeit zwischen TV Einkauf und Vermarkter reduziert sich ebenso, wie der mögliche Informationsverlust bzgl. verfügbarer Werbeinseln. Der gesamte Einkaufsprozess inklusive Optimierung wird durch diese Anbindung auf ein neues Qualitätslevel gehoben.

Eine der ersten Agenturen, die die Vorteile von „Mediawizard“ nutzt und ihren TV Einkaufsprozess bei der IP Österreich programmatisch und in Echtzeit abwickelt, ist die Omnicom Media Group Austria. „Wir wissen was verfügbar ist und statt irreale Wunschlisten zu versenden, greifen wir direkt auf verfügbares Inventar zu. So wird der gesamte Einkaufsprozess inklusive Optimierung durch die direkte Anbindung auf ein neues Qualitätslevel gehoben.“ freut sich Susanne Koll, CEO Omnicom Media Group Austria.

Foto: Simone Ratasich, Verkaufsleitung © IP Österreich