ABW Logo
shutterstock523558492

USA: „Last Call“ für den WirtschaftsOskar 2017

„Österreichische Unternehmen sind am hochkompetitiven amerikanischen Markt mit Innovation und Exzellenz höchst erfolgreich. Diese Stories auf den roten Teppich und in das mediale Rampenlicht zu holen, ist Ziel des USA-Biz-Award, des so genannten WirtschaftsOskar für Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen in den USA“, sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles. Bereits zum siebten Mal verleiht das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) diesen Award in den Kategorien Innovation, Investition, Marktdurchdringung, Spektakuläres und Startup. Thaler: „Ein formloser Email-Pitch mit den herausragenden Errungenschaften des heurigen Jahres am US-Markt ist für die Bewerbung ausreichend: Und zwar an das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , bis 5. Dezember Mitternacht, Hollywood-Zeit.“

Aus Wien und Oberösterreich kamen mit je acht Unternehmen die meisten WirtschaftsOskar-Preisträger bisher. Vorarlberg feierte vier WirtschaftsOskar-Preisträger, gefolgt von Niederösterreich und Salzburg mit je drei Preisträgern sowie der Steiermark mit zwei Unternehmen. „Die USA sind die zweitgrößte Exportdestination österreichischer Produkte und der mit Abstand größte Überseemarkt. Daran wird sich dank des großen unternehmerischen Engagements auch in Zukunft nichts ändern“, so Thaler abschießend. 

Foto: Shutterstock/ra2studio