ABW Logo
obs20161003obs0015

Präsident des Stadtschulrats, zu Besuch bei der neuen Direktorin der Danube International School

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Direktorin in Kalifornien sowie Lehraufträgen in Südkorea und den USA hat Michelle Purghart mit Beginn dieses Schuljahres die pädagogische Leitung der Danube International School Vienna (DISV) übernommen. Aus diesem Anlass besuchte heute, 3.10.2016, der Wiener Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky die Schule in der Leopoldstadt. „Internationale Schulen sind ein Teil des vielfältigen Bildungsangebotes in unserer Stadt. Für Wien als UNO-Standort ist es wichtig, auch entsprechende internationale Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten“, betonte Jürgen Czernohorszky. „Ich wünsche Michelle Purghart mit ihrer spannenden neuen Aufgabe viel Erfolg!“

Und Schulgründer und Miteigentümer Franz Biber ergänzt: „Michelle Purghart hat mit ihrer internationalen Erfahrung und ihrem hohen Qualitätsanspruch sowohl in der Wissensvermittlung als auch im Ausbau der sozialen Kompetenz und in der Entwicklung der individuellen Stärken absolut überzeugt. Schließlich liegt uns viel daran, die exzellenten IB-Diploma-Passrates von 100 Prozent zu halten.“

Fachlich qualifizierte sich Michelle Purghart mit einem Doktorat in „Educational Leadership“ auf der UC Los Angeles und Irvine, Kalifornien sowie einem „Master of Education“-Abschluss mit Schwerpunkt Lehrplanentwicklung der Universität von San Diego, Kalifornien. Ihre Lehrqualifikation erwarb Michelle Purghart an der McGill University in Montreal, Kanada für die Fächer Englisch und Sport.

Michelle Purghart besitzt sowohl die kanadische als auch die tschechische Staatsbürgerschaft und wird sich mit ihrem Gatten und ihrem fünfjährigen Sohn in Wien niederlassen. „Ich bin von der Bedeutung lebenslangen Lernens zutiefst überzeugt und freue mich sehr über diese neue Herausforderung.“, meint die neue Direktorin der Danube International School Vienna.

In der Danube International School ist in allen Schulstufen Englisch Unterrichtssprache. Große Bedeutung hat aber auch der Deutschunterricht. In der Middle School haben die Schüler die Wahl zwischen Spanisch und Französisch. Zusätzlich zu diesem Sprachangebot hat jede Schülerin und jeder Schüler die Möglichkeit einen muttersprachlichen Unterricht zu besuchen. Die Danube International School wird als Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren geführt, die aus insgesamt 54 Nationen kommen und ihrerseits von Lehrerinnen und Lehrern aus 29 unterschiedlichen Nationen unterrichtet werden. Schulbeginn ist um 8.30 Uhr, der reguläre Unterricht endet um 15.05 Uhr. Im Anschluss können die Kinder noch am freiwilligen Activity-Programm teilnehmen, das Angebote wie Sport, Theater, Musik, Computer oder Yoga umfasst.

Foto: Schantl PR