ABW Logo
obs20160902obs0002

Rechtsanwältin und Humanmedizinerin Astrid Hartmann gründet Kanzlei

Die auf umfassende Beratung im Gesundheitswesen, Medizin- und Pharmarecht spezialisierte Anwaltskanzlei macht dem österreichischen Markt ein neuartiges Angebot: Rechtsberatung durch eine promovierte Rechtsanwältin mit zusätzlich abgeschlossenem Medizinstudium und branchenspezifischer Erfahrung in der Pharmaindustrie. Astrid Hartmann bringt damit in ihre rechtliche Beratungspraxis ihr medizinisch-fachliches Verständnis und spezielles Sektoren Know-How ein, samt praktischen Erfahrungen im In- und Ausland in Krankenanstalten in Österreich, New York (Weill Cornell) und London (University College London).

Die Kanzlei spricht alle Akteure im Gesundheitsmarkt an, wie Krankenanstalten und deren Betreiber, Krankenkassen, Pharmaunternehmen, Apotheken, Ärzte, Patienten etc. Dabei berät die Kanzlei im Vorfeld und zur Vermeidung von Streitigkeiten, übernimmt die Gestaltung und Verhandlung jeglicher Art von Verträgen, und steht auch bei Rechtsstreitigkeiten vor Gerichten zur Seite. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind Unternehmens-, Finanz- und Gesellschaftsrecht sowie Immobilienrecht. Die Kanzlei versteht sich als langfristiger Beratungspartner mit praxisnahen Lösungsansätzen und schlanker Struktur.

Astrid Hartmann: „Der Gesundheitsmarkt ist einer der zukunftsträchtigsten, ist aber bereits jetzt sehr reguliert und wird sich weiterhin strukturell stark verändern. Viele Fragen können nur von einem Spezialisten, aber mit ganzheitlichem Blick, richtig eingeschätzt werden. Medizinisches Fachwissen, das Verständnis für das Business der Kunden aus direkter Wahrnehmung und die Vertrautheit mit Strukturen und Abläufen in Krankenanstalten, im Pharma- und Gesundheitswesen sind oft entscheidend, die Interessen von Mandanten bestmöglich umzusetzen".

Kanzleigründerin Astrid Hartmann bringt mehr als 12 Jahre Erfahrung in der rechtlichen Beratung mit, zuletzt aus der Wirtschaftsgroßkanzlei Wolf Theiss, wo sie komplexe Mandate im Bereich Medizin-, Gesellschafts-, Wirtschafts- und Finanzrecht erfolgreich betreut hat. Bis vor kurzem führte sie die klinische Forschungsabteilung beim Pharmaunternehmen Roche in Wien und verantwortete dort die medizinische Forschungsstrategie.

Das Studium der Rechtswissenschaften schloss Hartmann mit 19 Jahren an der Universität Wien ab. Es folgten die Promotion mit Auszeichnung in Medizinrecht mit 21 Jahren, mehrjährige Schwerpunktausbildungen in Wirtschafts- und Finanzrecht, ein postgraduate Studium der Rechtswissenschaften an der renommierten University of Cambridge, mit den Schwerpunkte Patent-, Gesellschafts- und Compliance. Als Vortragende tritt Hartmann regelmäßig im In- und Ausland auf. Sie ist mehrfache Buchautorin und publizierte zu Drittmittelfinanzierter Forschung an Universitätskliniken, zum Wertpapieraufsichtsgesetz und zu regulatorischen Aspekten des Gesundheits- sowie Finanzrechts.

Hartmann zeigt sich erfreut, dass der Kanzleistart von Mandanten sehr positiv aufgenommen worden ist.

Foto: Astrid Hartmann