ABW Logo
shutterstock461432422

16. Wien Energie Business Run restlos ausgebucht

30.000 Läuferinnen und Läufer lassen ein großes Spektakel bei dem Lauf im Prater und um das Ernst-Happel-Stadion erwarten. Neben einem neuen Startsystem wurde dieses Jahr aufgrund der großen Nachfrage der Business-Bereich ausgebaut.

65.000 Besteckgarnituren, 40.000 Mehrwegbecher und 26.000 Porzellanteller sind vorbereitet. Knapp 30.000 Liter Getränke werden ausgeschenkt und 2.700 Heurigengarnituren aufgestellt. Die Zeltstadt hat eine Ausdehnung von 8.325 Quadratmetern. 27 LKW liefern in sieben Tagen rund 100 Tonnen Material. Die gebotene Show bei der Mega-After-Party im Public-Bereich mit LIVE-Acts und riesigem Gastro-Angebot verspricht wie in den vergangenen Jahren wieder Spaß und Unterhaltung bis in den Abend.

Neue Startblöcke und Startzeiten

Beim Zutritt in den Startbereich werden 2016 erstmals die Startzeiten und Startnummern genau kontrolliert. Die vorgegebene Startzeit ist unbedingt einzuhalten. Es erhalten nur diejenigen Teilnehmer Zugang zum Startblock, deren Startblock zum Start aufgerufen wurde. Falsche Startnummern werden in die richtigen Blöcke verwiesen. Zu spät Kommende werden vor Ort von der Security in die nachfolgenden Startblöcke eingewiesen. TeilnehmerInnen, die über die seitlichen Absperrungen klettern, werden ausnahmslos disqualifiziert.

Erster Block nur für die Schnellsten

Der erste Block ist für LäuferInnen reserviert, die den Kilometer unter 4 min laufen können. Die Nordic Walker dürfen nur in den letzten 3 Startblöcken an den Start gehen. Bei der Zeitmessung und Ergebniserstellung der Firma PENTEK timing wird 2016 erstmals ein neues Chipsystem verwendet, bei dem ein neuartiger Chip bereits in der Startnummer integriert ist. Kein separater grüner Chip. Die Kosten sind im Nenngeld inkludiert.

Neuer Bereich Türkis

Die Business-Area ist zu einem riesigen Bereich geworden, der jährlich größer wird. 2016 wird es erstmals auch den „Bereich Türkis“ geben. Alles bereits ausverkauft! Ein Beweis für die Qualität der Veranstaltung und das funktionierende Konzept Sport, Spaß und Netzwerk. Im Vordergrund stehen der Teamgeist, das Gefühl des Miteinanders und das Networking mit anderen Unternehmen.

Foto: Shutterstock/Sergey Nivens