ABW Logo
wn-law-firmpressefoto

WN LAW FIRM berät Montpetrol- Plus beim Erwerb von Unternehmensteilen von Hauke

Unter der Leitung der Kanzleipartnerin Dr. MMag. Miriam Nehajova hat WN LAW FIRM die auf die Montage von Gas und Produktleitungen spezialisierte Montpetrol – Plus, s.r.o. mit Sitz in Lužice (Tschechien) beim Erwerb von Teilen der oberösterreichischen Hauke Gesellschaft m.b.H. & Co. KG. beraten.

Im Zuge der Transaktion gründete Montpetrol – Plus die in Wien niedergelassene Hauke-MP GmbH. Diese übernahm das gesamte Anlage- und Umlaufvermögen der als Produzentin von Pumpen, Zubehörteilen sowie Steuerungs- und Regelungssystemen tätigen Hauke. 

Wirtschaftsrechtsexpertin Miriam Nehajova begleitete die gesamte Transaktion

Die Beratung der Montpetrol Gruppe erfolgte unter Leitung der Wirtschaftsrechtsexpertin Miriam Nehajova. Für die Beurteilung der rechtlichen Implikationen nach öffentlichem Recht zeichnete WN LAW FIRM Partnerin Stefanie Werinos verantwortlich. Das Mandat umfasste die Umsetzung der gesamten Transaktion. „Ich freue mich sehr, unseren Mandanten bei diesem wichtigen Deal erfolgreich begleitet zu haben“, so Miriam Nehajova, Partnerin bei WN LAW FIRM. „Für die Montpetrol Gruppe, die bislang in Tschechien und in der Slowakei aktiv war, ist die Akquisition der Hauke-Unternehmensteile der erste Schritt in den österreichischen Markt.“

Foto: WN LWA FIRM