ABW Logo
wbooe

98,4 Prozent Zustimmung für Hummer als Leitl-Nachfolgerin

„Aufbruch in neue Zeiten!“ – unter diesem Motto fand am 16. April der 23. Landestag des Wirtschaftsbundes Oberösterreich in der Linzer Bruckner-Universität statt. Dabei wählten die 246 WB-Delegierten LAbg. Doris Hummer mit 98,4 Prozent der Stimmen für die nächsten vier Jahre zur Nachfolgerin von WB-Landesobmann Christoph Leitl. Präsident Leitl selbst wurde von den Delegierten einstimmig zum WB-Ehrenobmann ernannt.

Das WB-Team rund um Landesobfrau Doris Hummer komplettieren Landesrat Michael Strugl, WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner, NR Angelika Winzig und LT-Präsident Viktor Sigl als Obfrau-Stellvertreter sowie JW-Vorsitzender Bernhard Aichinger, FidW-Landesvor-sitzende Margit Angerlehner, Spartenobmann Gewerbe & Handwerk Leo Jindrak, WB-Bezirksobmann Laurenz Pöttinger und Finanzreferent Franz Gasselsberger. Ehrengäste beim WB-Landestag in Linz waren Vizekanzler Minister Reinhold Mitterlehner, Landeshauptmann Josef Pühringer und sein Stellvertreter Thomas Stelzer, Landeshauptmann aD. Josef Ratzenböck, WKOÖ-Präsident aD. Kurt Kaun sowie Staatssekretär Harald Mahrer.

„Wir brauchen wieder mehr Wertschätzung für die Wirtschaftstreibenden in unserem Land“, betonte Hummer bei ihrer Antrittsrede. „Daher Schluss mit der Neidkultur und dem Klassenkampf – wir brauchen fleißige und mutige Unternehmer, die in einer neuen, sozialen Wirtschaftspartnerschaft unser Oberösterreich wieder an die Spitze führen. Wir haben alle Voraussetzungen dazu, jetzt geht’s ans Handeln!“

Präsident Christoph Leitl: „Ich bin froh, mit Doris Hummer eine kompetente, mutige und umsetzungsfreudige Nachfolgerin gefunden zu haben, die mit aller Kraft für die Anliegen der Wirtschaft kämpfen wird und dabei auf die Unterstützung der WB-Familie zählen kann!“ WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner: „Doris Hummer hat sich mit ihrer Arbeit in der Jungen Wirtschaft und als Landesrätin bereits bewiesen und ich bin sicher, dass sie als Firmenchefin die Sorgen und Nöte der Unternehmer kennt und genau weiß, wo der Schuh drückt!“

Foto: WB/Laresser