ABW Logo
maria-grossbauer

Maria Großbauer als neue Opernballorganisatorin vorgestellt

Staatsoperndirektor Dominique Meyer hat jetzt die neue Leiterin des Opernballes vorgestellt: Maria Großbauer wird ab sofort die Organisation des Wiener Opernballs übernehmen, dessen Durchführung und Gesamtverantwortung in den Händen der Geschäftsführung der Wiener Staatsoper GmbH liegt. Die Bestellung der ehrenamtlichen Position erfolgte in den letzten Tagen.

"Wir haben uns die Zeit genommen, die wir für diese Entscheidung brauchten, und nun freue ich mich, dass Maria Großbauer diese für das Haus wichtige Aufgabe übernehmen wird. Ich halte sie für die Richtige: Sie kennt das Haus sehr gut und brennt für die Oper, sie ist klug, kreativ, hat Sinn für Eleganz, ist gut vernetzt, hat Erfahrung im Positionieren von Marken und in der Realisation von Projekten", so Staatsoperndirektor Dominique Meyer.

"Es ist für mich eine riesengroße Freude und Ehre, in diesen 'Heilg'en Hallen' mitwirken zu können. Ich liebe die Wiener Staatsoper und besuche regelmäßig dieses Haus seit mehr als 30 Jahren", so Maria Großbauer: "In den nächsten Wochen und Monaten möchte ich das gesamte Team näher kennenlernen und mich in alle Bereiche des Opernballs einarbeiten. Ich habe schon einige Ideen für dieses große Fest der Oper und freue mich, meine persönliche Note einzubringen. Meine Vorgängerin Desirée Treichl-Stürgkh hat dies auf beeindruckende Art und Weise getan: Neben vielen Neuerungen hat sie den Opernball insgesamt behutsam modernisiert und ihn vor allem auch für jüngere Generationen geöffnet. Daran kann ich nun wunderbar anschließen. Direktor Dominique Meyer danke ich für das große Vertrauen."

Kulturminister Josef Ostermayer und die Geschäftsführung der Bundestheater-Holding – Günter Rhomberg und der designierte Geschäftsführer Christian Kircher – gratulieren Maria Großbauer herzlich zu der neuen Aufgabe: "Mit Maria Großbauer wird eine gute Kennerin des Hauses und erfahrene Projektmanagerin künftig die Organisation des Opernballs übernehmen. Wir wünschen ihr alles Gute."

Der nächste Opernball findet am 23. Februar 2017 statt.

Zur Person:

Maria Großbauer ist Werbefachfrau und Musikerin. Die aus Grafenbach (Niederösterreich) stammende Tochter eines Wiener Philharmonikers kam früh in Berührung mit der Welt der Musik und der Oper, besuchte gemeinsam mit dem Vater regelmäßig Proben, begann mit Blockflöten-und Querflötenunterricht, es folgte Unterricht in Klavier und Saxophon. Bereits in jungen Jahren gründete sie eigene Ensembles und spielte in verschiedenen Musikformationen mit. Nach der Matura absolvierte Maria Großbauer eine Ausbildung an der Berlitz Sprachschule sowie den Fachlehrgang für Marktkommunikation an der Werbeakademie Wien. 2002 gewann sie die "Young Creatives Competition" und nahm als Vertreterin Österreichs bei einem Wettbewerb im Rahmen des International Advertising Festivals in Cannes teil (Cannes Lions). Maria Großbauer war im Laufe ihrer professionellen Laufbahn für verschiedene nationale und internationale klassische Werbeagenturen tätig, zuletzt war sie Creative Director einer Online-Agentur, bevor sie sich 2011 als Einzelunternehmerin im Bereich Werbung selbständig machte. Weiters studierte Großbauer ab 2004 Saxophon an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und war neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit in der Werbung einige Jahre als freischaffende Musikerin aktiv. 2012 veröffentlichte Maria Großbauer ihr erstes Buch "In Frack und Lederhose", eine Biografie über ihren Vater. Sie ist verheiratet mit Andreas Großbauer, Vorstand und 1. Geiger der Wiener Philharmoniker und hat einen Sohn.

Foto: Wiener Staatsoper GmbH