Drucken
Kategorie: Aktuell
logo_kuglen

Qualitätssiegel im Franchising

Basierend auf dem strategischen Kernwert der Qualitätsgemeinschaft ÖFV wurde anlässlich der letzten Generalversammlung des Verbandes der verpflichtende System-Check für ordentliche Mitglieder einstimmig beschlossen.

Alle Franchise-Unternehmen, die ordentliches Mitglied des Verbandes sein wollen, müssen den ÖFV System-Check erfolgreich absolvieren. Dabei werden die Franchise-Systeme auf Herz und Nieren getestet: der Check beinhaltet neben der Prüfung des Franchise-Vertrages und –Handbuchs auch eine Beurteilung des Systemkonzepts, der Produkte und Leistungen, der Management-Strategie sowie eine Zufriedenheitsbefragung bestehender Franchise-Nehmer. Nach erfolgreich absolviertem Check werden die Unternehmen für die Dauer von 3 Jahren mit dem Qualitätssiegel „Geprüftes Mitglied nach der ÖFV System-Check Richtlinie“ ausgezeichnet.

“Mit der verpflichtenden Einführung des System-Checks für ordentliche Mitglieder setzt der ÖFV ein wichtiges Zeichen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung. Wir unterstützen damit die Branche, die sich in einem höchst dynamischen Entwicklungsprozess befindet“, freut sich der seit Juni 2013 amtierende Präsident des ÖFV, Dkfm. (FH) Andreas Haider.

Vom System-Check profitieren v.a. potentielle Franchise-Nehmer, denen das Qualitätssiegel eine solide Orientierungs- und Entscheidungsgrundlage bietet, aber auch bestehende Franchise-Nehmer und die Systeme selbst, da die Auszeichnung eine bedeutende Außenwirkung bei relevanten Multiplikatoren besitzt: der Check dokumentiert die Zukunftsfähigkeit des Systems, erleichtert den Zugang zu Finanzierungen und hilft über den Tellerrand des eigenen Betriebes hinauszublicken. Das zeigen die Erfahrungen aus Deutschland, wo der positiv absolvierte System-Check bereits seit Jahren Bedingung für die Vollmitgliedschaft im Deutschen Franchise-Verband ist.

Durchgeführt wird der ÖFV System-Check von einer neutralen Bewertungsgesellschaft unter wissenschaftlicher Leitung des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C) in Münster, welches ein objektives Verfahren gewährleistet. Die Qualitätszertifizierung wurde bereits vor 4 Jahren nach deutschem Vorbild auf freiwilliger Basis vom ÖFV für Österreich eingeführt – seit Juni 2009 wurden 13 Mitglieder geprüft und ausgezeichnet, darunter auch der Burgerriese McDonald’s.

Alle Franchise-Unternehmen, die seit dem 7.6.2013 einen Antrag auf ordentliche Mitgliedschaft  im Verband stellen, müssen den ÖFV System-Check bis zum 31.12.2014 erfolgreich absolvieren; die dz. rund 70 bestehenden ordentlichen Mitglieder haben dafür bis zum 31.12.2016 Zeit. Eine Nachkontrolle alle 3 Jahre sichert die nachhaltige Qualität des Siegels.

Die Franchise-Szene boomt in Österreich und ist innerhalb der letzten 10 Jahre auf derzeit rund 445 Systeme am Markt angewachsen. Mehr als 66.000 Beschäftigte erwirtschafteten 2012 im Franchising rund 8,5 Milliarden Euro Nettoumsatz.