ABW Logo
OBS_20140512_OBS0016

Österreichische Tagungsindustrie

Heute präsentierten das Austrian Convention Bureau (ACB) und die Österreich Werbung (ÖW) die Ergebnisse der österreichischen Tagungsstatistik für das Jahr 2013. "Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt. Zurückblickend auf eine lange Tradition als Tagungs- und Verhandlungsort, überzeugt die heimische Kongressbranche heute mit ausgezeichneten und innovativen Angeboten. Die bislang detaillierteste statistische Erhebung zeigt ein interessantes und erfreuliches Bild auf das vergangene Tagungsjahr", erklärte Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung bei der Pressekonferenz im Hilton Vienna.

2013 verzeichnete die Tagungsbranche ein Gesamtaufkommen von 15.522 Veranstaltungen mit 1,4 Millionen Teilnehmern. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 10,2% mehr Veranstaltungen und ein Plus von 8,3% an Teilnehmern. Die Veranstaltungen teilten sich zu 21,5% in Kongresse, 44,9% in Firmentagungen und 33,6% in Seminare auf. Diese konnten zusammen insgesamt 2,7 Millionen Nächtigungen generieren, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil an den Tourismusnächtigungen 2013 betrug wie in den Vorjahren 2,1%. "Die Ergebnisse des meeting industry report austria 2013 untermauern die Bedeutung der Kongress- und Tagungsbranche für den Standort Österreich. Die intensive Zusammenarbeit im Marketing zwischen den Convention Bureaus der Bundesländer und der Österreich Werbung tragen dazu bei, dass wir diese ausgezeichnete Position in Zukunft auch im immer stärker werdenden Wettbewerb halten bzw. ausbauen können", betonte Christian Mutschlechner, Präsident des Austrian Convention Bureaus.