Drucken
Kategorie: News/Marketing & PR

Dr. Sabine Unterweger, comunicative Public Relations 3/10

Geschäftsführerin,  comunicative Public Relations Sabine Unterweger ist eine absolute Expertin der Kommunikationsbranche, die sie im Zuge ihrer Karriere aus allen Perspektiven kennengelernt hat: Als Radio- und TV-Redakteurin beim ORF, als Pressereferentin bei Henkel Austria und als Senior Beraterin, Mitglied der Geschäftsführung und Partnerin von Österreichs größter PR-Agentur Pleon Publico. 2003 hat sich die PR-Fachfrau mit comunicative, einer Agentur, die auf Corporate Communications, Strategische Beratung, Institutionelle Kommunikation sowie Produkt-PR spezialisiert ist, selbständig gemacht. Für Austrian Business Woman verrät sie, wohin die Branche sich entwickelt und welchen Herausforderungen sich der PR-Nachwuchs in Zukunft stellen muss.Rasante Entwicklung – spannende Herausforderungen Die Medien selbst, aber auch das individuelle Kommunikations- und -Rezeptionsverhalten haben sich in den letzten Jahren extrem verändert. So sind zum Beispiel klassische PR-Instrumente wie Presseaussendungen und Pressekonferenzen keineswegs passé, aber im Wettbewerb um Aufmerksamkeit und Ressourcen ist ein Umdenken notwendig. Es gilt, auf einen viel breiteren, optimal auf den jeweiligen Kunden zugeschnittenen Maßnahmen-Mix zu setzen. Vor allem das Internet hat eine große Fülle an neuen Kommunikationskanälen eröffnet, die zusehends zu unverzichtbaren PR-Instrumenten werden. Damit hat sich aber auch das Berufsbild innerhalb der Branche stark verändert. PR-Berater müssen heute Kommunikationsprofis, Strategen und Kommunikationsmanager in einem sein. Sie müssen sich innerhalb kürzester Zeit in neue Themen und Projekte einarbeiten, ein ausgeprägtes Gespür für Trends und Entwicklungen haben sowie über analytisches Denken und viel Kreativität verfügen. Dieser fordernde und intelligente Prozess, für jeden Kunden eine optimal passende Kommunikationsstrategie zu erarbeiten und umzusetzen, die die Themen und Botschaften punktgenau zur entsprechenden Zielgruppe bringt, ist es aber auch, der den Job spannend und kurzweilig macht.