Drucken
Kategorie: News/Banken

Mag. Maria Geyer, Bankenverband 4/09

Generalsekretärin des Verbandes österreichischer Banken und Bankiers

Seit 2003 ist Maria Geyer Generalsekretärin des Bankenverbandes. Dass sie diesen Karriereweg einschlagen würde, war allerdings nicht von vornherein klar. „Da mein Interesse neben Fremdsprachen und Wirtschaft vor allem der Mathematik galt, begann ich an der Technischen Universität Wien Wirtschaftsmathematik zu studieren. Wie sich jedoch bald zeigte, entsprach ein praxisnäherer Zugang zu den von mir präferierten Wissensgebieten eher meinen Intentionen, sodass ich an der Wirtschaftsuniversität den Studienzweig Handelswissenschaften inskribierte.“ In der Zwischenzeit ist die Mutter zweier Töchter nahezu 20 Jahre beim Bankenverband tätig. Langweilig wird ihr nie. „Das Faszinierende und Spannende an meiner Tätigkeit ist einerseits, dass die Themen von den aktuellen Geschehnissen abhängen und daher ständig wechseln, sowie andererseits die Konfrontation mit Materien bereits im Frühstadium ihrer Diskussion und die Möglichkeit darauf Einfluss zu nehmen. Beides findet sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene statt, wobei insbesondere der Kontakt mit europäischen wie auch transatlantischen Verbänden nicht nur wesentlich für die unmittelbare Verbandsarbeit ist, sondern auch eine persönliche Bereicherung darstellt.“ Allerdings bleibe ihr, wie sie anmerkt, für Hobbys wie Oper, Konzerte (klassische Musik), Theater und moderne Malerei wenig Zeit, da „das vielfältige Aufgabenspektrum“ höchsten persönlichen Einsatz fordert.