ABW Logo
radio-energy-e-horak-austrian-business-woman

Evelyn Horak, Radio Energy, im Austrian Business Woman-Porträt: Auf einer Wellenlänge

Wird ihre erste Liebe die einzige bleiben? Im Moment sieht es ganz danach aus: Bereits während der Schulzeit arbeitete Evelyn Horak für Energy Österreich, seit sechs Jahren ist sie Marketingleiterin des Radiosenders.

Noch während des Maturajahres auf der HLTW 13, mit Spezialisierung auf Tourismusmanagement, begann Evelyn Horak nebenbei in der Promotion-Abteilung von Energy Österreich zu arbeiten. Nach Abschluss der Schule im Jahr 2001 blieb sie bei Energy und stieg in den folgenden Jahren von der Promotion-Mitarbeiterin zur Marketingassistin auf. 2006 erfolgte für ein Jahr der Wechsel in eine PR- und Eventagentur, bevor Horak wieder ihrer alten Liebe verfiel und ins Marketing von Energy zurückkehrte und kurze Zeit später Marketingleiterin wurde. 

Besonders schätze ich, dass meine Tätigkeit nie eintönig ist und sich mein Arbeitsfeld weitläufig von klassischer Marketingarbeit bis hin zum Organisieren von Events jeglicher Art erstreckt. Es gilt immer wieder auf neue Trends zu reagieren und sie idealerweise noch zu erkennen, bevor sie ihren Höhepunkt erreichen. Hier ist es natürlich von Vorteil bei der größten privaten Radiomarke Europas zu arbeiten und bezüglich Know How auf die Erfahrungen von unseren internationalen Kollegen zurückgreifen zu können. Und ich habe das große Glück einen Arbeitgeber zu haben, der nicht nur regelmäßig die Möglichkeit auf Aus- und Weiterbildungen bietet, sondern auch sehr auf das innerbetriebliche Klima achtet. In einem familiären Umfeld arbeiten zu dürfen ist ein ganz großer Bonus für mich“, sagt Evelyn Horak.

Planung ist nicht alles

Sie habe gelernt, dass großartiges Vorausplanen in ihrer Branche nicht besonders sinnvoll sei. Ganz oft komme es zu kurzfristigen Änderungen, und dann sei erst alles anders als man denkt. „Es ist also wichtig sehr flexibel zu sein, sich von fixen Arbeitszeiten zu verabschieden und zu lernen auch in Stresssituationen sehr effizient zu arbeiten und zu reagieren. Ich bin es gewohnt mir diverse Orte zu meinem Arbeitsplatz zu machen und es ist mir sehr wichtig selbständig arbeiten zu können. Dazu gehört sehr oft das richtige Bauchgefühl und natürlich kommt mir die mittlerweile 17-jährige Erfahrung im Marketing- und Eventbereich sehr zu Gute. Ohne Organisation und vor allem dem richtigen Team geht aber nichts. Auch wenn der Job jung hält, hole ich mir immer wieder gerne Sichtweisen und Meinungen von neuen und jungen Kollegen und Kolleginnen ein. Regelmäßiger, frischer Wind ist wichtig, um nicht mit Scheuklappen durch das Business zu laufen. Eine Prise Humor und Gelassenheit helfen ebenfalls manchmal ungemein durch den Joballtag.“  

Aus Fehlern lernen

Das Erfolgsrezept der Marketingexpertin  Tipp ist, dass man sich von kurzfristigen Rückschlägen nicht unterkriegen lassen darf. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass junge Frauen oft besonders streng mit sich ins Gericht gehen und dazu tendieren überprofessionell sein zu wollen – gerade in der Eventbranche. Oft führt aber genau das dazu, dass man das Große Ganze aus den Augen verliert und nicht mehr effizient arbeiten kann. Deshalb: sich selbst immer viel, aber nie zu viel abverlangen. Es müssen auch Fehler gemacht werden um daraus zu lernen und daran zu wachsen.

Foto: Energy Österreich