ABW Logo
hoyer-katja-austrian-business-woman-barbara-mucha-media-

Mag. Katja Hoyer, Klima- und Energiefonds: Leidenschaftlich und professionell

Sie ist seit acht Jahren Pressesprecherin des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung. In ABW spricht sie über Herausforderungen, effiziente Arbeit und die Wichtigkeit des Humors.

Was fasziniert Sie an Ihrer Tätigkeit als Pressesprecherin des Klima- und Energiefonds?

Die Abwechslung! Kaum ein Thema ist  derzeit aus meiner Sicht spannender als die Themen Klimawandel sowie Energie- und Mobilitätswende.

Wo sehen Sie künftig die größten Herausforderungen für den Klima- und Energiefonds?

Wir arbeiten in einem sehr dynamischen Umfeld – umso wichtiger ist es, unsere Themen im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten und auf die Notwendigkeit und die Chancen der Energie- und Mobilitätswende aufmerksam zu machen.

Mag. Katja Hoyer, Pressesprecherin des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung


Bitte beschreiben Sie uns Ihre Arbeitsweise?

Effizient – ich arbeite rund 30 Stunden in der Woche, da muss alles rasch entschieden und umgesetzt werden. Und ich kann Aufgaben abgeben – man muss ja nicht alles selbst erledigen, andere können das auch gut.


Wie gehen Sie mit Stresssituationen um, wobei können Sie so richtig abschalten?

Kraft für den Alltag hole ich mir beim Laufen und durch Yoga. Und in Stresssituationen gilt: Den Humor nicht verlieren.


Was erwarten Sie von Ihren Mitarbeitern?

Selbstständigkeit. 


Haben Sie einen Karriere-Tipp für unsere jungen Leserinnen?

Nicht schüchtern sein. Und wenn mal was schief geht, nicht persönlich nehmen, sondern lernen und weitermachen.


Ihr ganz persönlicher „Business“-Leitsatz?

Leidenschaftlich und professionell sein.

Foto: APA