ABW Logo
ulrike-rauch-keschmann-austrian-business-woman-barbara-mucha-media-kopie

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann, Österreich Werbung: Ein Hoch auf die Heimat

Als Leiterin der Unternehmenskommunikation der Österreich Werbung ist Mag. Ulrike Rauch-Keschmann maßgeblich daran beteiligt, auf die Vorzüge unseres wunderschönen Landes aufmerksam zu machen. Für sie ein Traumjob, mit vielen spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben. 

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Wien und drei Monaten Gerichtspraxis startete Ulrike Rauch-Keschmann 1998 ihren beruflichen Karriereweg mit dem Einstig bei Austrian Airlines, wo sie nach mehreren Stationen im In- und Ausland zuletzt im Bereich Finanzkommunikation tätig war.Seit 2000 ist sie in der Kommunikationsbranche tätig. Nach zwei Jahren bei Pleon Publico, der größten PR-Agentur Österreichs, war sie von 2002 bis 2004 Pressesprecherin von Bundesministerin Elisabeth Gehrer. Anschließend wechselte Rauch-Keschmann wieder zu Pleon Publico als Beraterin für strategische Kommunikation und Lobbying. Seit 2009 ist sie Unternehmenssprecherin der Österreich Werbung und als Leiterin der Stabstelle Unternehmenskommunikation für die externe und interne Kommunikation der nationalen Tourismusorganisation verantwortlich. Dazu zählen neben der Pressearbeit auch die Branchen- und Stakeholder-Kommunikation in Österreich, unter anderem das Fachmagazin „bulletin“ und die wöchentlichen ÖW-News. 

Schönster Job Österreichs

Für Ulrike Rauch-Keschmannist Urlaub in Österreich eines der schönsten „Produkte“, das man sich vorstellen kann. Die Unternehmenskommunikation für jene Organisation zu machen, dessen Hauptaufgabe eben dessen Bewerbung ist, zählt für sie zu den schönsten Jobs in diesem Land. Sich selbst bezeichnet die Kommunikationsexpertin als team- und lösungsorientiert. „Zudem ist in meinem Job der Verlauf eines Arbeitstags oft nicht vorhersehbar. Hier ist es wichtig, flexibel und schnell auf zum Beispiel kurzfristige Interviewanfragen oder Krisensituationen reagieren zu können. Wenn es einmal besonders hektisch werden sollte, greift Rauch-Keschmann auf ihr „Geheimrezept“ zurück: „Bewusst eine halbe Stunde rausnehmen, ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft machen oder einen Kaffee mit einer lieben Freundin trinken, um den Kopf frei zu bekommen.“ Von ihren Mitarbeitern wünscht sie sich Begeisterung für seine bzw. ihre Aufgabe, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und den Willen, den eigenen Arbeitsbereich auch aktiv zu gestalten. „Und im Zweifel einfach mal tun und was ausprobieren, anstatt lange darüber zu reden wie man es angehen könnte.“

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann,  Leiterin Unternehmenskommunikation Österreich Werbung

Bekanntheit im eigenen Land steigern

Eine große Herausforderungen für die Österreich Werbung wird es künftig sein, das Unternehmen auch im Inland sichtbar zu machen,, da die Marketingmittel seit einigen Jahren ausschließlich im Ausland eingesetzt werden, um internationale Gäste für Österreich zu begeistern. Eines der Ziele der Unternehmenskommunikation ist es daher, über die Pressearbeit aber auch verstärkt über eigene B2B-Kommunikationskanäle unsere Nutzenstiftung für die Branche in Österreich zu transportieren“, so Ulrike Rauch-Keschmann.  Abschließend ihr Karrieretipp für Frauen: „Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen der jeweilige Aufgabenbereich bietet – und denken Sie dabei auch über den Tellerrand hinaus. Zeigen Sie Eigeninitiative und investieren Sie Zeit in den Aufbau und die Pflege Ihres persönlichen Netzwerks.“ Ihr eigenes Business-Motto: Der leichteste ist nicht immer der beste Weg.

Foto: Österreich Werbung