ABW Logo
evaaichmaier-austrian-business-woman-barbara-mucha-media-bahlsen-kopie

Genießen gehört zum Leben – Mag. Eva Aichmaier, Managing Director Bahlsen Österreich im ABW-Porträt

Seit 17 Jahren ist Eva Aichmaier bei Bahlsen, seit September 2016 leitet sie das Österreich-Geschäft des Familienunternehmens. Eine überaus süße Erfolgsgeschichte.

Ob Messino, Chokini, Leibniz Butterkekse oder Pick Up – die Bahlsen-Welt ist ihre Leidenschaft. Wer mit Mag. Eva Aichmaier spricht, bemerkt sofort: Diese Managerin liebt ihren Job. Und das seit nunmehr 17 Jahren. „Wichtig ist für mich, dass es spannend bleibt und ich mich weiterentwickeln kann“, so Aichmaier. Bei Bahlsen hatte sie von Beginn an spannende Herausforderungen, alle eineinhalb Jahre konnte sie einen neuen Verantwortungsbereich oder neue Aufgaben übernehmen. Eva Aichmaier betreute seit ihrem Start im Unternehmen alle Brands, übernahm dann zusätzlich Category Management und im Jahr 2006 die Marketing Leitung. Die Betriebswirtin schloss 2008 und 2010 berufsbegleitend das Executive MBA PGM der WU-Wien ab und leitete ab 2011 internationale Brand-Strategieprojekte für die Gruppe. 2013 erblickte ihr Sohn das Licht der Welt, nach einer siebenmonatigen Karenz leitete Aichmaier dann die Marketing-Abteilung in Teilzeit. Im September 2016 übernahm sie als Managing Director die Leitung des Bahlsen Österreich-Geschäfts.

Leidenschaft und Konsequenz

Das Geheimnis ihres Erfolgs? Angepeilte Ziele werden mit Leidenschaft und Konsequenz umgesetzt. So wird im September das neue Produkt „Choco & More vorgestellt, ein Butterkeks mit mehr Schokoladefüllung der noch mehr Genuss verspricht. „Zielgruppe sind Frauen, die am Nachmittag bei einer Tasse Kaffee ein bisschen Energie tanken und sich den Schoko-Snack gönnen möchten. Choco & More bietet eine kleine Auszeit im Alltag“, sagt Aichmaier, die den süßen Produkten aus dem Hause Bahlsen selbst nicht widerstehen kann. „Ich liebe unsere Produkte, denn ich weiß, mit wie viel Sorgfalt und Liebe sie hergestellt werden. Ein paar Kekse zwischendurch versüßen mir den Tag.“  

Erlebniswelten am POS

Damit auch die Konsumenten am POS Lust auf Produkte von Bahlsen bekommen, hat Aichmaier, trotz anfänglicher Skepsis von Branchenkollegen, regelrechte Themenwelten in den Supermärkten kreiert. Statt wie bisher fast ausschließlich auf Displays zu setzen, erfolgte zusätzlich die Platzierung von Verkaufsdekorationen, um die Impulskäufer visuell direkt anzusprechen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, die Verkaufszahlen kletterten merklich in die Höhe. Da sich über guten Geschmack bekanntlich nicht streiten lässt und sich Qualität bei den Grundzutaten und in der Verarbeitung langfristig bezahlt macht, fürchtet Aichmaier auch nicht die Konkurrenz der zahlreichen Supermarkt-Eigenmarken. „Da kann das No-Name-Produkt noch so billig sein, wenn es geschmacklich nicht passt, werden die Konsumenten zur Marke greifen“, ist Aichmaier überzeugt. Der Fokus von Bahlsen, so die Managerin, liege klar auf der Zielgruppe Familie. Eine neue Herausforderung wird in diesem Jahr die Weiterentwicklung von Pick Up. „Es ist die jüngste Marke im Portfolio, sie hat ein großes Weiterentwicklungspotential. Da bleiben wir dran.“ Zu hinterfragen was und wie man etwas noch besser machen kann, treibt Eva Aichmaier an. Das Bahlsen- Österreich sensationelle Verkaufszahlen ausweisen kann, ist – so viel ist sicher – zu einem Großteil auch dieser Einsatzfreude zu verdanken. 

Mag. Eva Aichmaier, Managing Director Bahlsen Österreich

Über Bahlsen

Mit einem Marktanteil von 14 Prozent ist Bahlsen weiterhin einer der beiden Top- Markenhersteller im Kekse- und Waffelmarkt. Im Bereich des Saisongebäcks konnte Bahlsen mit 16,4 Prozent die Marktführerschaft unter den Markenherstellern behaupten. Zu den Artikeln, bei denen die Nachfrage in 2017 besonders stark anstieg, zählen Bahlsen Contessa, Bahlsen Akora Vollmilch sowie Bahlsen Lebkuchen Brezeln.

Top-Artikel im Sortiment von Bahlsen sind Bahlsen Messino und Leibniz Keks’n Cream. Der klassische mit Kakaocreme gefüllte Butterkeks zählt zu den erfolgreichsten Innovationen der beiden letzten Jahre. Sehr gute Verbraucherumfrageergebnisse bescheinigen dem Produkt auch weiterhin ein sehr gutes Potential. Dank des starken Werbedrucks in 2017 und nicht zuletzt durch sehr aufmerksamkeitsstarke POS Platzierungen auch in 2018, wird das Produkt sich weiterhin erfolgreich am Markt durchsetzen. Bereits jetzt kommen 80% des Segmentwachstums allein aus diesem Produkt.

Foto: Bahlsen