Drucken
Kategorie: Aktuell
marlene-mayrhofer-austrian-business-woman-barbara-mucha-media

Frauenpower mit Kompetenz: Wechsel in der Geschäftsleitung von Wien Work

Marlene Mayrhofer (42) folgt als pädagogische Leiterin der Ausbildung bei Wien Work Johannes Müllner nach, der mit Ende August 2018 den Ruhestand antritt. Die Expertin für berufliche Integration war zuletzt als Projektleiterin bei ÖSB Unternehmensberatung für das Programm fit2work in Niederösterreich verantwortlich.

Zuvor war sie als Geschäftsführerin für den Dachverband berufliche Integration (dabei austria) tätig. Mayrhofer bringt in ihre neue Aufgabe ein gepflegtes Netzwerk und Kontakte zu relevanten Fördergebern und zahlreichen Einrichtungen der Behindertenhilfe in Österreich und der EU ein. Erfahrungen mit EU-Projekten (Erasmus+), wissenschaftliche Arbeit in der Sozialökonomischen Forschungsstelle und die Arbeit als Sozialarbeiterin in einem Mutter-Kind-Wohnheim runden ihren Werdegang ab. Mayrhofer startete ihre Ausbildung als Touristikkauffrau und absolvierte ein Studium der Sozialarbeit und Soziologie an der Universität Wien.

Marlene Mayrhofer ist ein absoluter Gewinn für Wien Work. Als dynamische Führungspersönlichkeit bringt sie für den herausfordernden Bereich der überbetrieblichen Ausbildung genau das Know-how und die Kontakte mit, die hier gebraucht werden. Es tut unserem Unternehmen gut, im Geschäftsleitungs-Team mit mehr Frauen als Männern vertreten zu sein. So setzen wir auch nach außen ein starkes Zeichen für mehr Frauenpower in der Führungsetage“, kommentiert Wien-Work-Geschäftsführer Wolfgang Sperl.

Mayrhofer zu ihrer neuen Herausforderung bei Wien Work: „Eine fundierte berufliche Ausbildung ist für junge Menschen mit Behinderung entscheidend, um am Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können. Ich freue mich darauf, den Ausbildungsbereich bei Wien Work so mitgestalten zu können, dass Jugendliche mit Behinderungen bessere Chancen für einen Übergang in ein geregeltes Berufsleben erhalten.“

Foto: Wien Work/SiMShot